RSS

Wiegen #1

28 Okt

Wie der  Titel schon sagt geht es jetzt ums wiegen. Meistens sind die Pfunde ja schneller drauf als runter. Wobei wir uns bei unseren Energiebündeln denke ich keine Sorgen machen müssen. Die sind zumindest meinem Empfinden nach immer noch Haut und Knochen. Wird Zeit dass sie etwas auf die Rippen bekommen. Als Folge davon gibt es ja nun auch 200g Nassfutter am Tag.

Um zumindest einmal eine ungefähre Vorstellung davon zu bekommen wie viel denn unsere Süßen wiegen haben wir das also gemacht. Genommen habe ich dazu unsere kleine bis 5kg belastbare Digitalwage und einen kleinen hohen Karton. Nachdem ich das Gewicht auf 0 reguliert hatte gings ans wiegen. Hmm, wie erkläre ich einer Katze dass sie doch bitte eine kurze Weile sitzen bleiben soll bis das Gerät einen stabilen Wert ermittelt hat. Genau, die meisten werden es erraten haben. Garnicht😉

Also habe ich es mit Mittelwerten probiert. Katze nehmen, kurz in Karton setzen, schnell den Wert ablesen, die mittlerweile wieder herausgehüpfte Katze einfangen und nochmal reinsetzen. Ich hatte nach einer Weile etwas den Eindruck dass dies den Katzen durchaus Spaß machte. Hmm, gut. Folgend sind folgende Messwerte herausgekommen. „Gewonnen“ hat wenig überraschend.

  1. Janosch mit 2800 g.
  2. Samson mit 2600 g.
  3. Ami mit 2200 g.

Obwohl Samson frisst wie die Raupe Nimmersatt bringt er tatsächlich 200g weniger auf die Waage. Eine kurze Suche mit Google förderte zu Tage dass das durchaus im Bereich des möglichen liegt. Hier habe ich sogar eine Gewichtstabelle gefunden.  Zu fett scheinen sie wohl nicht zu sein. Wenn es nach mir geht könnten sie ruhig noch etwas mehr auf die Rippen bekommen. Ich werde versuchen die kleinen in regelmäßigen Abständen zu wiegen. Sollte jemand anders noch irgendwelche Vergleichswerte haben würde ich mich darüber freuen wenn er sie mit mir und der verlinkten Homepage teilen würde.

 
4 Kommentare

Verfasst von - 28. Oktober 2010 in Katzen, Wiegen

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

4 Antworten zu “Wiegen #1

  1. Sylvia

    28. Oktober 2010 at 12:38

    Hey, endlich ein Blog🙂 Toll!
    Und die Coonies sind ein Traum!🙂
    Wie alt sind die drei denn? … oder habe ich das überlesen?
    Fakt ist ja, daß Coonies sich vier Jahre lang entwickeln.
    Mein Pascha war das erste Jahr direkt schwer krank und hinkte arg hinterher. Heute schwankt er zwischen 8 und 9 kg😉
    Liebe Grüße,
    Sylvia und die Rasselbande

    PS: Habe dich eben direkt in meine Blogroll gestopft😉

     
    • Talarion

      28. Oktober 2010 at 16:18

      Hallo Sylvia
      Schön dass du den Weg hierher gefunden hast. Dass die Süßen ein Traum sind bleibt unser Geheimniss. Sonst werden sie noch eingebildet *G*
      Die kleinen sind am Freitag wenn ich mich nicht verrechnet habe 20 Wochen alt. Also noch relativ Jung. Da haben sie definitiv noch viel Zeit zum wachsen.

      Und war so frei deinen Blog ebenso in die Blogroll zu packen.

       
  2. Gisela

    28. Oktober 2010 at 14:14

    Mein Rat, auch wenn er – da meine Zicke ja bissle sehr mollig ist – nicht unbedingt relevant ist, füttert so wie bisher und macht euch nicht mit dem Wiegen verrückt.

     
    • Talarion

      28. Oktober 2010 at 16:09

      Wir haben ja auch nicht vor uns mit dem Wiegen verrückt zu machen. Ich habe die Racker nur gewogen weil es mich einfach interessiert hat was sie im Moment so auf die Waage bringen. Nicht weil ich glaube sie seien zu fett.

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: