RSS

Die Maler sind da

08 Nov

Der Maler

Die letzten Tage sind bei uns im Haus die Maler eingefallen. Das Treppenhaus sollte eine neue Farbe bekommen. Das Haus,  bzw das dazugehörige neben uns hat sich ziemlich einstimmig für Weiß entschieden. Dumm war nur, dass die Farbtafel nur im Nebenhaus aushing und wir erst davon wind bekamen als die Abstimmung schon gelaufen war. Gut, so kann Demokratie natürlich auch funktionieren. Gut,gegen weiß ist relativ wenig zu sagen außer dass es etwas fantasielos ist.

Nachdem die Maler die letzten Tage das Treppenhaus gestrichen hatten war heute die Tür dran. Anscheinend wurde die Tür mit einer Art Lackfarbe bestrichen. Da die Tür von beiden Seiten gestrichen werden sollte musste diese dazu natürlich geöffnet sein. Zuerst sollten die Katzen im Schlafzimmer unter Verschluss gehalten werden. Wie sich dann aber herausstellte war das garnicht notwendig. Zuerst waren sie noch nicht so wirklich davon begeistert. Der erste Malgang wurde daher erst einmal von Janosch aus gebührendem Abstand beobachtet. Die anderen beiden zogen es erstmal vor sich im Schlafzimmer zu verstecken. Nachdem man sich dann wohl an den Maler gewöhnt hatte gesellten sich die anderen beiden auch dazu. Und dort saßen sie dann in Abstand und sahen dem Maler dabei zu wie er die Türe strich. Nebeneinander sitzend folgend die drei fasziniertdem seltsamen Treiben des komischen Mannes. Irgendwelche Anstalten die Wohnung durch die geöffnete Türe zu verlassen haben sie nicht gemacht. Wir waren ja etwas skeptisch dass das ganze ohne eine Katze im Treppenhaus ablaufen würde.

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - 8. November 2010 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , ,

7 Antworten zu “Die Maler sind da

  1. Gisela

    8. November 2010 at 12:58

    Malerarbeiten haben die Katzen hoffentlich ohne Farbanstrich überstanden und sie haben immer noch ihr schönes Fell.

     
    • Talarion

      8. November 2010 at 13:06

      ja, ist alles noch im Originalzustand. Sie haben das ganze ja aus gebührendem Abstand betrachtet.

       
  2. Gisela

    8. November 2010 at 13:44

    Na, dann ists ja gut, wundere mich allerdings, das sie die Neugierde nicht doch in das Treppenhaus geführt hat. Aber besser so!

     
    • Talarion

      8. November 2010 at 16:13

      Also bisher ist es so, dass wir die Türe sperrangelweit auflassen können, ohne dass sie wirklich rausdüsen. Eher im Gegenteil. Wenn jemand dann die Treppe unten hochläuft haben sie eher Angst vor diesem unbekannten Geräusch. Natürlich provozieren wir solche Situationen nicht.

       
  3. Christina

    10. November 2010 at 11:34

    Da ist eure Bande ganz schön taff und mutig – hier ist erstmal keine Katze mehr zu sehen, sobald jemand Fremdes das Haus betritt.

     
    • Talarion

      10. November 2010 at 12:50

      Sie sind allgemein recht aufgeschlossen gegenüber Fremden. Sind sie ja auch schon von unserer Züchterin her gewohnt dass öfters mal Fremde da sind. Wenn Freunde zu Besuch kommen die selten oder noch nicht da waren schauen sie sich das erstmal an, lassen sich aber nicht wirklich davon irritieren. Da haben wir wirklich Glück gehabt.

       
  4. Sylvia

    10. November 2010 at 11:42

    Wow, hast du ein Glück 😉
    Bei uns würde das nicht klappen!
    Ich habe vor kurzem in der Diele einige Macken an der Rauhfaser ausgebessert. Fazit: Armani hatte weisse Pfoten und Balou eine weisse Nase 😕
    Und was die Wohnungstüre betrifft … es reizt die meisten schon mal gucken zu gehen was es da draussen noch gibt 😉
    Liebe Grüße,
    Sylvia

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: