RSS

Kastration

09 Dez

So, bald ist es soweit. Zumindest für die kleine Ami. Wir werden sie am nächsten Mittwoch wohl kastrieren lassen. Uns ist das Risiko einfach zu groß dass die Tiere geschlechtsreif werden ohne dass wir es merken. Und dann haben wir nachher hier einen Stall voller süßer kleiner Racker. Dafür wäre die Wohnung nun wirklich zu klein. Die beiden Kater bekommen noch etwas mehr Zeit zu reifen, da ihr zweiter Hoden noch nicht nach außen getreten ist und wir ihnen den Eingriff der nötig wäre um den zweiten Hoden zu suchen gerne ersparen wollen.
Wir waren uns erst etwas unsicher was den Zeitpunkt angeht, da ja vielerorts gesagt wird eine Katze müsse erst rollig werden oder sogar Junge haben um etwaige Spätfolgen sowohl gesundheitlicher als auch charakterlicher Art zu vermeiden. Unsere Recherche über Google und ein Gespräch mit unserer Züchterin haben uns dahingehend aber beruhigt. Anscheinend ist es sogar so, dass die Tiere sehr deutlich früher kastriert werden können ohne dass Folgen daraus entstehen. In Amerika werden Kätzchen wohl schon mit 7-12 Wochen kastriert.

Irgendwie ist uns schon etwas mulmig zu mute. Wir sollen Ami morgens um 08.00 nüchtern zur Tierärztin bringen. Sie würde uns dann anrufen wenn wir sie abholen können. Die Sprechstundenhilfe mit der ich telefoniert habe hat nur gelacht als ich sie gefragt habe ob wir nicht dabei sein könnten. Wir sollten uns keine Sorgen machen. Die sagt das so leicht !

Posts die dich interessieren könnten:
Die Kastration – Mythen und Legenden
Ciara´s Ragdolls – Kastration und Sterilisation
Tierheim Forchheim – Kastration
Katzen-Forum – Basiswissen Geschlechtsreife, Rolligkeit, Kastration

Pfötchen auf  hinterlassen.

 
14 Kommentare

Verfasst von - 9. Dezember 2010 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

14 Antworten zu “Kastration

  1. FrauZwitscher

    9. Dezember 2010 at 12:33

    Ich kann Dich voll verstehen. Jedes Mal wenn eine unserer Fellnasen beim TA ist, haben wir auch ein mulmiges Gefühl. Und gerade wenn wir sie wegen Operation o.Ä. dalassen müssen, besteh ich darauf, dass sie mich anrufen und mir Bescheid geben.
    Letztens als wir mit Mulli beim TA waren, damit ihr der Zahnstein unter Narkose entfernt werden kann, bot uns der TA, dass wir dabei sein können. Haben wir abe rnicht in Anspruch genommen😉

    Ansonsten muss unsere kleine Klara sicher auch bald kastriert werden. Ohje.. da werde ich wieder mitleiden..😀

    Alles Gute und macht Euch nicht soviel Sorgen🙂

    Grüße
    FrauZwitscher

     
  2. pashieno

    9. Dezember 2010 at 13:20

    Ich drücke Euch die Daumen, dass mit Amy alles gut verläuft.

    Bis auf Lany habe ich alle meine Katzen mit 5 Monaten kastrieren lassen. Bei Lany hatte ich nur kastrierte Kater zu Hause und so war der Kastrationstermin mit 6 Monaten.

     
  3. sayuris-exile

    9. Dezember 2010 at 13:27

    Hallo Talarion,
    ich lese schon seit ein paar Tagen still und heimlich hier mit und geniesse die schönen Bilder von Euren süssen Rackern.
    Zum Thema Kastration kann ich Dir auch nur sagen, dass man sich natürlich Gedanken macht, mitleidet und es vom Gefühl her ganz schlimm ist, aber auf der anderen Seite ist es wirklich so wichtig, das zu tun… Daher: Augen zu und durch.
    Frau Zwitschers Idee finde ich gut, sich anrufen lassen, sobald sie es überstanden hat. Ich fand es damals ganz schlimm, die beiden morgens abzugeben und bis abends nicht zu wissen, wie es ihnen geht…
    Wir haben unsere beiden damals so lange wie möglich in der Tragetasche gelassen (wobei Phoebe da deutlich unkooperativer war als Frida😉 – ich glaub aber, sie ist auch als erste kastriert worden und die Narkose lies früher nach), damit sie so viel wie möglich von der Narkose ausschlafen. Außerdem haben wir sie auf ein Zimmer beschränkt, damit sie nicht irgendwo runterfallen können. Die Nacht war dann trotzdem anstrengend – ich habe die beiden mit ins Bett genommen und Phoebe und ich haben auch ganz gut geschlafen bis Frida anfing, mit ihrem Kragen (ohne den ging es bei uns leider nicht) rückwärts (!) durchs Zimmer zu rennen (und überall anzustossen).
    Aber das war wirklich nur in der ersten Nacht – danach ging es beiden täglich besser, sie haben zwar etwas mehr geschlafen als sonst, vermutlich wegen der Narkosennachwirkungen, aber ansonsten waren sie wie immer und alles ist gut verheilt.
    Eine grosse Charakterveränderung haben wir nicht sofort feststellen können, im Laufe der Monate sind sie allerdings schon etwas ruhiger geworden. Die verrückten Minuten kommen aber immer wieder – und dann sind sie wieder genauso wie vor der OP😉
    Also, was ich sagen will: völlig nachvollziehbar, dass Du Dich sorgst, aber gib ihr danach einfach Ruhe und Geborgenheit, dass hilft Dir sicher genauso viel wie ihr🙂

    Oh, noch eine Anekdote zu Kastrationsmythen: sogar am Tag der OP, als wir unsere Mädels abgeben wollten, sagte die TA-Helferin: „Wie, sie waren noch nicht rollig, das sollten sie aber vor der Kastra schon einmal gewesen sein!“ … Und das, obwohl ihr Chef uns den Termin und die Empfehlung gab… *seufz*

     
    • sayuris-exile

      9. Dezember 2010 at 13:28

      sorry, die antwort ist länger geworden als geplant😉

       
  4. trudiskosmos

    9. Dezember 2010 at 15:38

    Ihr macht auf jeden Fall den richtigen Schritt (vom Timing her) und macht Euch wirlklich keine Sorgen. Es wird schon alles gut gehen. Leider ist es bei Mädchen ja ein „größerer“ Eingriff, als bei den Jungs, aber was muss, das muss halt…
    Ich drück Euch die Daumen, dass alles so klappt, wie es soll!

     
  5. Talarion

    9. Dezember 2010 at 22:40

    @sayuris-exile

    Also erstmal brauchst du dich nicht entschuldigen dass der Kommentar länger geworden ist. Ich freue mich darüber😉.
    Was die Tierarzthelferin angeht ist das evtl der Grund warum er der Arzt und sie die Helferin ist. Und Mythen und Falschaussagen kursieren ja leider viele und gerade im Internet halten sie sich sehr lange. Daher ist es auch so schwer falsches von wahrem zu unterscheiden. Ich versuche anhand der Häufigkeit und der Glaubwürdigkeit einer Meinung zu entscheiden ob ich ihr Glaube oder nicht. Ohne wirkliche Fachausbildung kann man da wohl nicht arg viel machen. Und wir hoffen einfach mal dass sie das gut wegsteckt. Ich schätze mal wenn sie wieder da ist wird sie noch anhänglicher als normal sein. Das olle Kuschelmonster😉

    @Trudiskosmos
    ja, bei den Damen ist es ja quasi ein Operation. Und danke fürs Daumendrücken ! Und dass du meinst dass der Zeitpunkt passt beruhigt mich schon ungemein !

    @ Pashieno
    Dann hätten wir Ami ja schon kastrieren lassen können. Aber das gibt auch nochmal Sicherheit😉 danke

     
  6. Christina

    12. Dezember 2010 at 16:05

    Ich drücke euch für Mittwoch ganz feste die Daumen!
    Unsere Nicki wurde schon mit 4 Monaten kastriert und hat es gut überstanden. Ihr werdet sehen, am nächsten Tag ist sie schon fast wieder die Alte. Hier bei uns haben alle – Katzen wie Kater – diesen Eingriff unbeschadet hinter sich gebracht, und das waren bisher immerhin 5, die wir haben kastrieren lassen…

    LG Christina

     
  7. waldtrolle

    12. Dezember 2010 at 19:35

    Oh je, oh je. Wir drücken hier auch ganz feste die Daumen für Ami. Es hat mir fast das Herz zerrissen, Davis morgens beim TA abzugeben. Aber es muss eben sein. Alles Gute!

     
  8. Talarion

    12. Dezember 2010 at 20:36

    @Christina,Waldtrolle
    danke fürs Daumendrücken.

    @Christina
    Du hast schon recht. Es haben alle Katzen überstanden. Wahrscheinlich haben die Prozedur schon unzählige Katzen ohne wirkliche Probleme überstanden, aber wenns um die eigene geht ist das glaube ich was anderes. Bin jetzt schon ganz hibbelig. Arbeiten am Mittwoch wird sehr „lustig“ werden .

    @Waldtrolle.
    Glaube da wird es uns nicht anders ergehen, auch wenn meine Freundin bisher recht cool ist. Da bin eher ich derjenige der etwas Nervös ist.

     
  9. Sylvia

    13. Dezember 2010 at 12:09

    Hier werden auch Daumen und Pfoten gedrückt, aber du wirst sehen, es wird schon alles gut gehen.
    Und was das „dabei sein“ angeht so garantiere ich dir, das du das gar nicht sehen möchtest. Frag nicht warum, glaube es mir einfach😉
    Während die Kastration beim Kater nur ein kleiner Eingriff ist (hier wird noch nicht einmal genäht!) ist die Kastration bei einer Kätzin eine richtige Operation.
    Bin gespannt auf deinen Bericht am Mittwoch!
    Liebe Grüße,
    Sylvia mit der Rasselbande

     
    • Talarion

      13. Dezember 2010 at 12:36

      Danke fürs Daumendrücken😉
      Und wenn du auf den Link von Ciaras Ragdolls klickst, sollte weiter unten alles schön bebildert dokumentiert sein. Wobei Bilder und Realität immer ein kleiner Unterschied sind. Ob ich das ertragen könnte wenn das da meine Katze auf dem Tisch ist steht auch auf einem anderen Blatt. Ist wohl also besser wenn ich nicht zuschaue.

       
  10. trudiskosmos

    15. Dezember 2010 at 12:02

    Gibts schon was Neues? Hast Du Deine Süße schon zurückholen können?
    Daumen sind weiter gedrückt!

     
    • Talarion

      15. Dezember 2010 at 12:21

      Also wir haben sie um 8 hingebracht. Sie hat den Eingriff gut überstanden und ist wohl seit 11 am aufwachen. Holen dürfen wir sie aber erst um 16.30. Bin echt erleichtert !

       
  11. trudiskosmos

    15. Dezember 2010 at 17:08

    Dann wird sie ja schon locker aus der Narkose raus und soweit klar im Kopf sein. Anders, als bei meinen Schätzchen, ich hatte die ja auch morgens hingebracht und konnte sie mittags abholen. Einerseits war ich froh, die wieder schnell hier zu haben, aber ihr könnt froh sein, keine torkelnde Katze im Haus zu haben, das war echt unheimlich.🙂
    Dann verwöhnt Eure Liebe mal ganz dolle…

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: