RSS

Haute Couture

21 Dez

Ein zugegebenermaßen etwas seltsamer Titel, aber ich komme bald darauf zurück was es damit auf sich hat. Alles in allem haben wir ein recht turbulentes Wochenende zugebracht. Sowohl was die Tiere als auch alles andere angeht. Freitag Weihanchtsfeier, Samstag sind wir in der Stadt herum gerannt und Sonntag gehörte der Erholung. Besuch hatten wir Sonntag auch. Ein sehr guter Freund hat uns besucht. Allerdings gabs Sonntag morgen auch erstmal den ersten riesen Schreck. Da es Samstag mit dem ausschlafen nicht so wirklich geklappt hat wollten wir das Sonntag nachholen. Aufgewacht sind wir als es im Wohnzimmer dann anfing zu rumsen und zu poltern. Also aufgestanden und nachgesehen. Wie erwartet entpuppte sich Ami als Quelle des Radaus. Aber überraschenderweise saßen beide Kater mit Unschuldsmine auf der Couch und sahen mich an. Also keine wilde jagt wie ich erwartet hatte. Ein zweiter Blick auf Ami verriet mir auch warum es solche Schläge tat. Ich weiß nicht wie aber Ami hat es geschafft sich das Schmale Ende des Trichters so weit vom Kopf zu streifen dass sie die Kante in den Mund nehmen konnte. Dummerweise hat sie es nicht weiter abgekomme und so saß sie mit dem Ding da im Mund da und hat panisch versucht es loszuwerden. Nachdem meine Freundin mir zur Hilfe geilt war konnten wir sie gottseidank davon befreien.

Da es ja schon einige tolle Tips gab was wir stattdessen noch versuchen könnten entschlossen wir uns dazu dies auch zu tun. Also opferte meine Freundin einen kleinen Strumpf/Socken. Den schnitten wir vorne auf und versuchten ihn Ami über den Bauch zu stülpen . Erstaunlicherweise hielt sie ziemlich still, jammerte dafür aber um so kläglicher. Sowohl ich als auch unsere Freundin hätten ihr den Strumpf am liebsten wieder abgemacht. Die Alternative wäre allerdings noch unschöner gewesen. Also haben wir das jämmerliche Gemaunze ignoriert und haben weitergemacht. Sah sogar ganz gut aus. Sie wirkte plötzlich richtig schlank.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Also wenn das kein neuer Trend unter den modebewußten Katzenteenagern wird,weiß ich auch nicht mehr.

Sie rannte auch gleich wieder wie ein junges Reh in der Gegend herum. So etwa nach einer Stunde viel uns dann auf dass irgendwas nicht stimmte. Hmm, zweimal dürft ihr raten was nicht gepasst hat. Genau, der Strumpf fehlte. Wir fanden ihn dann irgendwo hinter der Couch liegend. Gut, das hatte also nicht funktioniert. Wir überlegten eine kleine Weile und schnitten dann Löcher für die Hinterfüße in den Strumpf. Allerdings zappelte und quickte die Dame bei dem folgenden Versuch ihr die Beine durch den Strumpf zu stecken so jämmerlich und erbärmlich dass wir den Versuch abgebrochen haben. Als letzte Idee blieb uns nun noch ein Loch für ihren Schwanz zu machen um den Strumpf auf diese Weise etwas zu fixieren. Wieder eine Weile später rannte sie wieder ohne Strumpf herum. Wir haben keine Ahnung wie sie ihn diesmal los geworden ist. Das funktionierte also auch nicht. Wir haben ihr dann erst einmal wieder den Kragen umgeschnallt. Auch wenn uns das ganz und garnicht gefallen hat. Aber lieber der Kragen als eine geplatzte Naht. Das würde ihr letztendlich nämlich viel weniger gefallen.

Heute ist mir auf die Arbeit die Idee bekommen, eine Art Streckverband zu machen wie man ihn bei bei Muskelrissen und ähnlichem verwendet. Also werde ich morgen mal zur Apotheke marschieren und schauen ob ich dort etwas derartiges bekomme. Den Abend über wird sie erstmal von dem Kragen erlöst. Nachts ist uns das Risiko allerdings zu groß dass sie sich die Naht aufreißt.

Posts die dich interessieren könnten:
Der erste Tierarztbesuch
Kastration
Ende gut, alles gut.

Pfötchen auf  hinterlassen.

 
7 Kommentare

Verfasst von - 21. Dezember 2010 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

7 Antworten zu “Haute Couture

  1. fitundgluecklich

    21. Dezember 2010 at 15:08

    hihi, wie süß, gute idee!!

     
  2. trudiskosmos

    21. Dezember 2010 at 15:48

    Den Versuch mit der Socke kenne ich auch. Als Hanna die kahle Stelle im Nacken hatte und nicht putzen durfte hab ich das auch versucht und wie bei Ami, hat auch unsere Nase es irgendwie geschafft rauszukommen. Ich habe das Bein von einer alten Schlafanzughose verwendet, vorne zwei Löcher für die Beinchen und am Hals mit einem Halsband fixiert (aber die, die sich in der Not auch lösen)…
    Houdini war ein Anfänger dagenen!🙂

     
  3. Talarion

    22. Dezember 2010 at 09:52

    Houdini war echt ein Anfänger. Du kannst das arme Tier ja nicht wie eine Mumie einwickeln. Bei dem Fell, auch wenn es noch deutlich wachsen wird geht das arme Tier ein. Mal davon abgesehen, dass man die Katze davon warscheinlich nicht überzeugen können wird. Im Moment bekommt sie den Trichter hatl wieder um, so lange wir nicht da sind.Zum Glück ist das meist nicht sehr lange. Aber lieber den Trichter als ne blutende Katze. Auch wenn jetzt nicht mehr so viel passieren sollte.

     
  4. pashieno

    22. Dezember 2010 at 10:05

    Meine Schwägerin hatte für ihre Balia einen Babybody gekauft und angepasst. Hat ganz gut geklappt….

     
    • Talarion

      22. Dezember 2010 at 19:35

      hmm, auf die Idee sind wir nicht gekommen. Zum Glück lässt sie die Narbe nun weitgehend in Ruhe. Ab und an Putzt sie dort aber noch auffällig intensiv.

       
  5. trudiskosmos

    23. Dezember 2010 at 10:05

    Alternativ haben meine Tierärztinnen eine Art Schwimmreifen, der kommt aber halt im den Hals rum. Schwer zu beschreiben, aber die Tiere haben dann halt wenigstens keinen Trichter auf.
    Ich hab grad mal gegoogelt: http://www.hundeversand.de/images/leckschutzhalsring.jpg und sowas halt für die Katze. Nicht, das das meiner mehr gefallen hätte. Ist ja schließlich alles doof.🙂

     
  6. renate

    23. Dezember 2010 at 19:06

    Ich kann nur nochmal auf das abgeschnittene Bein meiner Leggings verweisen. Schützt und stört nicht.
    So ein Trichter ist doch Tierquälerei. Schrecklich!

    Liebe Weihnachtsgrüße – Renate

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: