RSS

Sonntags

09 Jan

halb 8 in Deutschland. Kein Knoppers ist zu sehen. Friedlich und zufrieden liege ich im  Bett und schlafe. Bis ich hochschrecke und zwei Katzen zu meinen Füßen sehe. Noch verschlafen versuche ich zu verstehen was sie dort tun. Nach einer kleinen Weile identifiziert mein schlaftrunkener Geist die Lederstreifen eines Bendels um den sie balgen. Also bringe ich selbigen in meinen Besitz und werfe ihn so weit ich kann ins Wohnzimmer. Nun so denke ich mir kann ich ja weiterschlafen.

Eine nicht messbare Zeitspanne später spühre ich dass mich jemand beobachet. Mit intensiver Vorbereitung schaffe ich es ein Auge zu öffnen. Langsam schälen sich aus dem Wirrwarr zwei Katzen. Eine Kater  namens Samson rechts, eine Ami-Katze links. Ich bin mir sicher Janosch-Kater ist da auch noch irgendwo. Vor ihnen liegt der Bendel den ich schon gehoffrt hatte losgeworden zu sein. Also werfe ich ihn ein zweites mal.

Die meisten werden sich jetzt warscheinlich denken was passieren wird. Wir haben keine Katze sondern verkappte Hunde gekauft. Samson brachte mir den Bendel in der nächsten halben Stunde folgsam wieder zurück und wartete, bis ich ihn geworfen hatte. Da ich ja dann auch wach war bin ich aufgestanden. Soviel zum ausschlafen an einem Sonntag morgen. 

So sieht die Aussicht im übrigen im Moment aus. Schnee ? Wir hatten Schnee ? Das muss ein böser böser Traum gewesen sein.

Allerdings gibt es Bilder, die beweisen dass es so gewesen ist. Jede Menge davon sogar.

Und DAS ist keine Katze, die nachdem sie ihren Dosenöffner zu unchristlicher Zeit durch die Gegen gescheucht hat , nun friedlich auf dem Sofa liegt und pennt. Natürlich nachdem sie das fressen genossen hat…..

Posts die dich interessieren könnten:
Der Ringkrieg
Hilfe, ein Raubtier ist in unserer Küche
Katze zum Mitnehmen
Alternative Spielplätze

Pfötchen auf  hinterlassen.

 
10 Kommentare

Verfasst von - 9. Januar 2011 in Katzen, Landschaft

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

10 Antworten zu “Sonntags

  1. Renate

    9. Januar 2011 at 12:10

    Mein Lieschen ist auch eine Apportierkatze. Sie könnte das stundenlang machen… nur ich mach das nicht.😉

    Liebe Grüße
    Renate

    P. S.: Das Foto von der Schläferin ist ja allerliebst!

     
    • Talarion

      9. Januar 2011 at 18:38

      Na so lange Lieschen dann Ruhe gibt wenn du keine Lust mehr hast ist ja alles in Ordnung.😉 Und die Schläferin ist in Wirklichkeit ein Schläfer. Da hat es sich janosch gut gehen lassen. *G*

       
  2. waldtrolle

    9. Januar 2011 at 13:10

    Und da sage mal noch einer, das das Ausschlafen vorbei ist, wenn man erst Kinder hat…

     
    • Talarion

      9. Januar 2011 at 18:38

      manchmal könnte man fast auf den Gedanken kommen, sie wären es *G*

       
  3. Christina

    9. Januar 2011 at 17:56

    War das nicht viiiel unterhaltsamer als auszuschlafen???:mrgreen:
    Merkst du was? Sie sind dabei, dich abzurichten – in Kürze darfst du die erste Prüfung ablegen…😉
    Bei uns liegt das Hauptaugenmerk unserer Katzen nicht auf dem Abrichten zum Werfen von Gegenständen sondern auf dem fehlerfreien (d.h. sofortigen!) Öffnen von Türen – Nicki klopft und einer von uns stürzt zur Tür…

    LG Christina

     
    • Talarion

      9. Januar 2011 at 18:40

      Wenn du mich jetzt fragst: Vielleicht. Wenn du mich heute morgen gefragt hättest. Definitiv nicht *G*
      Und dass einen die Katzen auch erziehen merkt man leider oft erst wenn es zu spät ist. Ami versucht zur Zeit einen durch Maunzen dazu zu bringen doch bitte sofort und auf der Stelle zu ihr zu kommen. Wir versuchen es zu vermeiden, aber der Impuls dem mitleidigen Maunzen der „Kleinen“ zu folgen ist doch recht groß.
      Und was acht Nicki, wenn der Service mal etwas länger dauert ?

       
      • Sibylle

        9. Januar 2011 at 20:02

        hallo,
        warum soll es Dir besser gehen als mir…. Mimmi schaut mich das erste Mal um 4:00 wach. Schmeiße sie aus dem Schlafzimmer, sie mauzt in höchsten Tönen. Spätestens 7:oo ist die Ausschlafenszeit vorbei..
        tschüss
        Sibylle

         
    • Christina

      10. Januar 2011 at 19:32

      Wenn Nicki nicht gleich Erfolg hat, wird sie sehr energisch! Sie kann sehr ausdauernd klopfen!😕
      Die sitzt auch vor der Katzenklappe in der Küchentür und klopft, damit ihr jemand die Tür öffnet…:mrgreen: Und wenn man nicht hingeht, beginnt die Klappe hin und her zu schwingen – bis zum Anschlag.
      Schnief, ich bin Wachs in ihren Pfötchen…

       
  4. fitundgluecklich

    10. Januar 2011 at 09:56

    die süße katze schaut aber gar nicht so aus als wär sie heut schon mal wach gewesen😉

     
    • Talarion

      10. Januar 2011 at 19:01

      doch doch, sie war sogar sehr wach🙂

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: