RSS

Sorgenkinder #2

03 Feb

Nachdem es nun einige Tage ruhig war und wir schon angenommen hatten dass sie den kurzen Wechsel von Kitten auf Adult-Futter nicht vertragen hatten ( siehe hier) ging es gestern Nacht wieder los. Demenstsprechend ruhig war die Nacht. Bisher sind nur Janosch und Ami davon betroffen, Sasmon geht es bisher gut. Wir sind langsam etwas ratlos was es sein könnte. Kann so etwas denn in der Wachstumsphase vorkommen ?Da der Tag heute so vollgepackt war mit wichtigen Terminen geht es morgen dann zum Tierarzt. Wir müssen sowieso einen Termin bezüglich der Kastration der beiden Jungs ausmachen. Das Futter heute Abend haben sie mit Heißhunger gefressen und bisher auch bei sich behalten. Sie machen auch so einen fitten Eindruck. Jansoch ist ziemlich Kuschelbedürftig aber darüber will ich mich nicht unbedingt beschweren. Nun sehen wir mal wie die Nacht verläuft.
Posts die dich interessieren könnten:

Sorgenkinder
Ende gut, alles gut
Wenn die Tiere doch nur sprechen könnten
Nachsorgeuntersuchung</a

Pfötchen auf hinterlassen.

 
11 Kommentare

Verfasst von - 3. Februar 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

11 Antworten zu “Sorgenkinder #2

  1. sayuris-exile

    3. Februar 2011 at 21:18

    ach nein, die armen mäuse!
    ich drücke die daumen, dass es bald wieder aufwärts geht und der TA euch morgen die sorgen nehmen kann!
    lg von sayuri

     
  2. fitundgluecklich

    3. Februar 2011 at 21:47

    ich wünsch euch wieder gute besserung, macht euch nicht zu viele sorgen, wird nichts schlimmes sein, vor allem wenn sie am abend so brav gegessen haben!! haltet uns auf dem laufenden!!

     
  3. Christina

    3. Februar 2011 at 21:53

    Dass sie heute Abend wieder richtig Appetit hatten ist doch ein gutes Zeichen. Ich drücke die Daumen, dass der Tierarzt morgen Entwarnung gibt.
    Liebe Grüße, Christina

     
  4. Gesine

    4. Februar 2011 at 07:48

    Ohje,
    da macht man sich immer ganz dolle Sorgen, das kenn ich gut, habe hier auch so Kandidaten, den Faris aber auch Grischa!
    Was ist den das Problem, Übergeben oder Durchfall oder Beides? Ich habe gute Erfahrungen mit Futter gemacht, das einen so hohen Fleischanteil wie nur irgend geht enthält oder mit Barfen! Wenn der Kohlehydrat -Anteil zu hoch ist, führt das zu Durchfall.
    Mittlerweile füttere ich fast nur noch ein spezielles Futter und den Tieren geht es allen gut! Nur Faris übergibt sich manchmal, wenn er zuviel frisst.
    Welpenfutter muß man eigentlich nicht geben, im normalen Futter sind alle notwendigen Stoffe vorhanden. Wenn du mehr wissen willst, melde dich, ich will hier keine Werbung machen😉
    LG
    Gesine

     
  5. pashieno

    4. Februar 2011 at 09:22

    Oh die Armen… bei meinen hatte ich nach dem letzten Urlaub so eine Phase. War aber meine Schuld, da ich erst von fast Komplett-Barf auf Dosen und dann wieder auf Barf umgestellt hatte. Das haben sie einfach nicht vertragen.

     
  6. Gisela

    4. Februar 2011 at 09:38

    Vielleicht ist es so wie bei den Menschen, es gibt da auch sogenannte „Speikinder“. Die gedeihen besonders gut, heißt es. Kann ja sein, dass das mit dem Heranwachsen zu tun hat. Aber Kontrolle durch den Tierarzt ist besser, vor allem vor dem WE.

     
  7. Talarion

    4. Februar 2011 at 09:58

    @all
    Danke für die Genesungswünsche.

    @pashieno
    Das mit dem Futter hatten wir ja auch erst vermutet. Aber nachdem sie nun einige Tage wieder konsequent Kitten-Futter bekommen haben ist das relativ unwarscheinlich. Wer weiß aber ob die was am Futter verändert haben.

    @Gesine
    Also es ist ein I/O Problem. Heißt Input und Output. Es geht vorne und hinten raus. Wobei der Stuhlgang jetzt relativ fest war. Heute Nacht bin ich aufgewacht als Samson nun würgte. Nachdem ich ihm aber ruhig zugeredet habe hat er sich beruhigt und musste sich nicht übergeben.
    Was das Futter angeht füttern wir RealNature. Soweit wir die aufgedruckten Informationen dort verstanden haben ist das Futter in Ordnung. Barfen ist bei uns schwierig weil wir keine Gefriertruhe haben. Das heißt uns fehlen die Lagermöglichkeiten für das Rohfleisch.

    Das letzte mal als wir so Probleme hatten haben sie sich an der Butter gütlich getan. Die kommt jetzt einfach mal profilaktisch an einen Ort an den sie nun wirklich nicht mehr kommen können. Mittlerweile haben sie es sogar gelernt den Butterdeckel herunterzuschieben. Wer kauft sich schon so intelligente Katzen…

     
  8. pashieno

    4. Februar 2011 at 10:41

    Kann es an Hairball liegen? Connor hatte ungefähr in dem Alter eine Phase, indem er sehr viel kotzte… Hab‘ ihn natürlich gepackt und bin mit ihm zum Tierarzt. Die meinte, es liege am Fellwechsel zum Erwachsenenfell…
    RealNature hatte ich auch einmal versucht – leider habe es weder Connor noch Charly vertragen…

     
    • Talarion

      4. Februar 2011 at 11:09

      Also das mit dem Fellwechsel wäre ne Möglichkeit. Wir haben allerdings keine Fellballen im Output gesehen.
      Wie haben die beiden denn auf das Futter reagiert ?

       
  9. Gesine

    4. Februar 2011 at 17:22

    Also, hab mal schnell gegoogelt und die Zusammensetzung scheint ok zu sein. Erst habe ich mich erschreckt, weil ich sah, dass Heidelbeeren enthalten sind! Die scheinen aber nur im Hundefutter zu sein, die sind nämlich giftig für Katzen!(siehe link: http://www.animal-health-online.de/klein/2006/09/07/benzoesaeure-fuer-katzen-giftig/2801/)
    Allerdings würden meine es wahrscheinlich auch nicht vertragen, denn ich habe es schon mit fast jedem Futter versucht, auch Grau und VetConzept, alles führt zu Verdauungsproblemen bei Faris!
    Am besten ist es, die Küchentür immer geschlossen zu halten, so machen wir es seit einigen Jahren, dann können die lieben verfressenen Kleinen nichts abschlecken. Eine Katze von mir, Lala, hatte die Angewohnheit, immer die Bratpfanne und alles Geschirrzu säubern, allerdings haben wir das erst bemerkt, als sie schon ein ziemliches Figur-Problem hatte! Seit dann die Tür zu blieb, hatte sie bald wieder ihr Aby-Gardemaß erreicht!
    Außerdem füttere ich sie immer in getrennten Räumen, damit jede Mieze genau ihre Portion bekommt.

     
    • Talarion

      5. Februar 2011 at 11:00

      Wir haben zum Glück nicht unbedingt das Problem dass wir beim Nassfutter nicht überwachen können wie viel jeder frisst. Die drei haben ja getrennte Näpfe und jeder seinen festen Futterplatz. Samson versucht zwar immer wieder aus dem Napf der anderen etwas zu klauen aber wenn man ein Auge darauf hat geht es . Mittlerweile setzen wir ihn immer auf den Kratzbaum wenn er räubert. Das ist dann sozusagen dein “ Du bist raus “ Platz🙂 daran hält er sich auch meistens.
      Was das schließen der Türe angeht ist das etwas schwierig. Da wir eine offene Wohnküche haben, also nur durch eine Theke vom Rest der Wohnung getrennt gibt es eine Türe sozusagen nicht. Wir müssen uns denke ich einfach noch stärker daran gewöhnen einfach alles was man fressen könnte wegzuschließen oder in Dosen zu verpacken. Bleibt uns denke ich nicht viel andere übrig.

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: