RSS

Ein kleines Sorgenkinder Update

05 Feb

So gestern sind wir ja beim Tierarzt gewesen. Was die Hoden der beiden Jungs angeht gibt es nicht arg viel neues. Da ist immer nur noch ein Hoden zu sehen. Da wir es wenn es irgendwie nur geht vermeiden wollen die Jungs komplett aufmachen zu lassen hat uns unsere Tierärztin angeboten bei einer befreundeten Spezialistin einmal nachzufragen ob es möglich wäre den zweiten Hoden wenn denn vorhanden per Ultraschall zu lokalisieren. In ungefähr einer Woche wissen wir denke ich mehr. Kastriert können die beiden natürlich auch nur werden wenn sie wieder vollständig gesund sind.

Was die Unpässlichkeiten der drei angeht gibt es eine kleine Neuigkeit. Unsere Tierärztin tippt auf die kätzische Variante einer Magen-Darm-Infektion. Den genauen lateinischen Namen habe ich mir leider nicht merken können. Die Lymphknoten waren wohl geschwollen und auch der Bauch ist etwas verhärtet. Wir haben nun ein Pulver (Bactisel-Hk) bekommen dass wir den Katzen eine Woche zum Nassfutter dazugeben sollen. Weiterhin gab es Magentropfen und Antibiothika-Tabletten. Diese Tropfen und die Tabletten sollen und werden wir aber nur verabreichen wenn sich der Zustand wieder deutlich verschlechtern sollte.

Allerdings machen sie heute schon wieder einen ganz fitten Eindruck. Wir haben gerade auch einen kleinen Ausflug auf den Balkon gemacht. Das Wetter war einfach so schön. Bilder gibt es natürlich auch und ich werde sie so schnell es geht nachreichen . Danke noch einmal für das viele Daumendrücken !

Posts die dich interessieren könnten:
Sorgenkinder #2
Sorgenkinder
Der erste Tierarztbesuch

Pfötchen auf  hinterlassen.

 
10 Kommentare

Verfasst von - 5. Februar 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

10 Antworten zu “Ein kleines Sorgenkinder Update

  1. Sibylle

    5. Februar 2011 at 17:33

    oh je,das ist alles nicht sooo schön,
    ich verstehe nur nicht, gleich Antbiotika zu verabreichen.Wie sieht das Blutbild aus,sind die Leucos so hoch? Magentropfen o.k. ,Mit einer normalen , leichten Kost würde ich auch mal probieren, Reis und Hähnchenbrust, selber kochen. Wenn die Rasselbande es mag🙂
    Gute Besserung, Deinen Fellnasen
    LG
    Sibylle

     
    • Talarion

      6. Februar 2011 at 21:15

      Also wir sind ja auch nicht so schnell bei der Hand mit Antibiotika. Sie hat es uns ja auch nur für den Fall der Fälle mitgegeben. Blutbild haben wir jetzt keins machen lassen .
      Und Hähnchen mögen sie sicherlich. Zumindest drehen sie immer völlig ab wenn es welches gibt. Was wir an der ganzen Sache halt überhaupt nicht verstehen ist dieses 3 Tage Durchfall, 4 Tage wunderbar, 1 Tag Durchfall und wieder wunderbar.

       
  2. mrs. steph

    5. Februar 2011 at 18:23

    Gute Besserung an die Racker!!!

     
    • Talarion

      6. Februar 2011 at 21:16

      Danke, richte ich aus ! Was macht dein Hals ? Schon irgendwelche Bissspuren ? *G*

       
  3. Christina

    5. Februar 2011 at 18:30

    Ich drücke ganz feste die Daumen, dass den beiden Jungs so ein großer Eingriff erspart bleibt! Moritz hatte auch schon 2 x Magengrippe (Durchfall hatte er keinen, soweit ich das feststellen konnte) – unsere Tierärztin sagte, da geht jetzt wohl ein neuer Virus um. Er bekam auch AB und homöopathische Tropfen. Ich hoffe, der kleinen Chaostruppe geht es bald wieder gut.

    LG Christina

     
    • Talarion

      6. Februar 2011 at 21:17

      Hmm, könntest du deine Tierärztin evtl mal fragen wie der genau heißt ? Und wir drücken ihnen auch die Daumen. Glaube nämlich nicht dass die zwei so „kooperativ“ sein werden wie Ami.

       
  4. Gesine

    5. Februar 2011 at 20:19

    Gute Besserung euch Chaoskatzenbande!
    Mir ist noch etwas eingefallen, was vielleicht hilft:
    Ich füttere immer 3x pro Tag, das ist gut, besser wäre vielleicht noch öfter in noch kleineren Portionen, denn die Mäuse gibt es ja auch nicht nur zweimal am Tag…
    Das belastet den Magen nicht so und beugt evt. dem Brechen vor!
    LG Gesine

     
    • Talarion

      6. Februar 2011 at 21:17

      Dreimal füttern wäre ne tolle Idee. Problem ist nur dass meine Freundin nicht jeden Nachmittag da ist. Und unregelmäßig am Mittag zu Füttern ist für die Tierchen wohl nicht so dolle ?

       
  5. engelundteufel

    7. Februar 2011 at 22:26

    Wir wünschen auch gute Besserung. Hoffentlich geht es ihnen bald besser und sie fressen das Pulver auch. Also wir sind da ja immer sehr skeptisch, wenn unser Futter mal anders riecht. Da sind wir ganz empfindlich.

    LG Engel und Teufel

     
    • Talarion

      7. Februar 2011 at 22:44

      Also das Pulver stört sie komischerweise überhaupt nicht. Janosch hat heute morgen wieder gespuckt. Ansonsten geht es ihm blendent. Bei den anderen zweien ist nix. Ist schon reichlich mysteriös die ganze Sache…;(

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: