RSS

Lese-Stöckchen

09 Mrz

Bei der Pfötchen-Wg habe ich ein schönes Stöckchen entdeckt und natürlich gleich mal mitgenommen. Es geht um ein sehr schönes Thema, nämlich Bücher. Aber seht selbst.

Gebunden oder Taschenbuch?
Definitiv Taschenbücher. Wenn man etwas darauf aufpasst halten sie genauso lange wie ein gebundenes Buch und sind dabei auch noch deutlich günstiger. Und die meisten Bücher welche ich so lese gibts glaube ich eh nur als Taschenbuch. Sie sind auch da sie leichter sind einfacher zu lesen als die gebundenen da sie deutlich weniger wiegen als ihre gebundenen Pendants.

Amazon oder Buchhandel?
Sowohl als auch. Nicht unbdingt immer Amazon, aber ich bestelle ganz gern mal Bücher. Vor allem wenn ich schon weiß welches Buch ich möchte oder in nächster Zeit nicht in die Stadt komme. Wenn ich aber in der Stadt an einem Buchladen vorbeikomme gehe ich ganz gern mal stöbern um zu schauen ob ich etwas interessantes finde. Ich habe nämlich festgestellt dass es Zeiten gibt da spricht mich garnichts an, sowie Zeiten in denen ich zehn Bücher kaufen könnte. Also muss man möglichst häufig nachsehen gehen.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesezeichen O:O Das arme Buch. Taschenbücher sehen wenn sie mehrmals gelesen werden schon früh genug etwas abgegriffen aus.

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Reihe und Beliebtheit. Was ich gerne Lese steht in den Bücherregalen im Wohnzimmer, alle anderen müssen sich mit den Regalen im Schlafzimmer begnügen.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Verkaufen *schluck*……… Wegwefen *Panik in den Augen*………… moment, muss kurz nachschauen ob noch alle da sind. Behalten !! Ich lese Bücher wenn sie gut sind gern mehrmals. Irgendwie sammel ich sie auch gerne.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Kommt auf das darauf abgebildete Bildchen ab. Wenn es schön ist behalten. Gibt aber auch welche die ich wegwerfe, weil die Motive so grausam aussehen. Besonders Neuauflagen tendieren dazu sehr schreckliche Motive zu besitzen

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Also wenn sie welche haben, definitiv ohne lesen und nach dem lesen wieder „einwickeln“. Dazu sind sie ja da. Aber da ich meist Taschenbücher lese haben meine Bücher selten welche. Es ist einfach zu unpraktisch beides beieinander zu halten. Irgendwie entwickeln Schutzumschläge immer Tendenzen sich vom Buch lösen zu wollen.

Kurzgeschichte oder Roman?
Roman ! Umso länger desto besser. Unter 700 Seiten und 10 Punkt Schrift kaufe ich ein Buch meist garnicht. Ausnahme war das neuste Buch von Kim Harrison. Blutmagie. Das war in der Tat recht klein.

Aufhören wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu Ende ist?
Aufhören. Ich kann mich meist relativ gut an das erinneren was ich gelesen habe wenn ich noch wach war als ich es gelesen habe. Wenn ich also total übermüdet weiterlese, darf ichs beim nächsten mal eh nochmal lesen da ich mich nicht mehr daran erinnern kann. Ich versuche aber nicht innerhalb eines Absatzes aufzuhören.

„Die Nacht war dunkel und stürmisch“ oder „Es war einmal“?
Hmm….eigentlich beides. Kommt wie immer auf das Buch an🙂

Kaufen oder leihen?
Kaufen ! Bücher sind irgendwie zum einen Lesestoff, zum anderen auch Einrichtung. Und ich möchte sie ja nochmal lesen können. Also definitiv kaufen.

Neu oder gebraucht?
Da bin ich eigentlich offen, so lange das Buch wenn es gebraucht ist in gutem Zustand ist. Aber die meisten Bücher die ich kaufe sind in neuem Zustand.
Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Stöbern. Die meisten Bücher habe ich irgendwo mal gesehen, mir aufgeschrieben und kaufe sie dann wenn ich wieder etwas zu lesen benötige. Also finde ich sie meist durch stöbern im Buchladen.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Also ich bin eher dafür zu haben wenn ein Buch, selbst wenn es ein Teil einer größeren Rahmenhandlung ist seinen Teil der Handlung erstmal abschließt und im nächsten Buch mit einer neuen beginnt. Die Rachel-Morgan-Bücher sind ein tolles Beispiel dafür. Sie führen die große Rahmenhandlung gut fort, haben aber eine Handlung die innerhalb des Buches wieder abgeschlossen ist.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Unter der Woche definitiv Abends vor dem schlafengehen. Auch wenn man es eigentlich nicht machen soll brauche ich es um meinen Kopf mit etwas anderem zu beschäftigen. Sonst grüble ich zu lange über den Tag nach und kann nicht schlafen. Am Wochenende hängt das ganz stark vom Tagesverlauf und der Laune ab. Aber tendenziell eher Mittags bis Nachts. Ich bin nicht gerade ein Frühaufsteher wenn ich es vermeiden kann.

Einzelband oder Serie?
Serie. Ich lese auch gerne Einzelbücher. Aber ich empfinde solche Geschichten meist als sehr kurz. Wenn ich sie kaufe muss mich das Thema doch sehr reizen. Da ich meist Fantasy oder Sci-Fi lese ist dort die Dichte an Serien zum Glück recht hoch.

Lieblingsserie?
So aus dem Stehgreif die Schwerttänzer-Romane . Wer sich von der grauenhaften Gestaltung des Einbandes nicht abschrecken lässt bekomme eine der besten Charakterentwicklungen von Buchcharakteren die ich jemals gelesen habe. Einfach sehr schön gemacht. Aber auch die Bellgariad-Saga und die Malloreon-Saga von David Eddings sind Reihen welche ich immer wieder gern noch einmal lese. Ich könnte die Liste noch endlos erweitern aber das sind meine Top3.

Lieblingsbuch von dem noch nie jemand gehört hat?
Uh, eher unwahrscheinlich da meine Bücher meist recht bekannt sind und auch eher der Trivialliteratur zugeordnet werden können. Wer gern Fantasy liest kennt sie sicherlich oder hat davon gehört, allen anderen werden sie nichts sagen.

Lieblingsbuch das du letztes Jahr gelesen hast?
Eigentlich ist es kein Buch , sondern eine Reihe von Büchern. Das Rad der Zeit von Robert Jordan. Es ist eine Wiederauflegung der Bücher, hat mich aber sehr fasziniert. Endlich wieder epische Fantasy vom feinsten. Die Bücher kann ich nur jedem der auf Geschichten a la der Herr der Ringe steht nur empfehlen.

Welches Buch liest du gegenwärtig?
Im Dämonenwald von Jennifer Roberson.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Hmm, ich habe lange darüber nachgedacht, aber ich kann die Frage nicht beantworten. Es gibt so viele schöne Bücher, die ich gerne noch einmal lese wenn ich Lust darauf habe. Ein absolutes Lieblingsbuch habe ich daher nicht, eher viele Lieblingsbücher.

Lieblingsautoren?
Rebecca Gablé , David Eddings, Kim Harrison, Jennifer Roberson und Jane Austen

Es war schön darüber zu schreiben was ich gerne lese und warum. Ich habe ein paar Bücher dabei entdeckt die ich bei nächster Gelegenheit noch einmal lesen werde. Sollte sich jemand von diesem Stöckchen angesprochen fühlen so darf er es gerne mitnehmen.

 
7 Kommentare

Verfasst von - 9. März 2011 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

7 Antworten zu “Lese-Stöckchen

  1. Katharina

    9. März 2011 at 14:58

    Ohh, David Eddings!! Die Belgariad-Saga + die Vorgeschichten von Begarath & Polgara habe ich letztes Jahr gelesen! Hatte das schon so lange vor und war natürlich so begeistert, dass ich danach mit der Malloreon gleich weiter gelesen habe.🙂
    Hast du die Tamuli und die Elenium von ihm auch gelesen? Nach der Malloreon mache ich aber wohl erstmal eine Eddings-Pause, wollte nämlich auch endlich wieder den Erdsee-Zyklus von Ursula K. LeGuin lesen, kennst du doch bestimmt auch, oder?😉

    Die Götterkatzen und ich grüßen in die Runde!

     
    • Talarion

      9. März 2011 at 15:04

      hallo🙂

      Also die Tamuli und Elenium-Saga habe ich zu meiner Schande noch nicht gelesen. Ich sollte sie mir aber dringend mal besorgen ( zu der eh schon großen Todo-Liste hinzufügt)
      Und ich „kenne“ die Erdsee-Bücher. Wenn ich mich aber jetzt nicht im Buch täusche gefiel mir das damals aber nicht so sehr. Ich muss zu Hause nochmal nachsehen ob ich das richtige Buch meine🙂

      Und danke für die schönen Grüße !

       
      • Katharina

        10. März 2011 at 19:22

        Tja, meine noch-zu-lesen-Liste ist auch zu lang…deswegen scheue ich oft davor, Bücher oder ganze Reihen nochmal zu lesen, weil es ja unendlich viel gibt, was man unbedingt noch lesen wollte…
        Das Rad der Zeit steht auch drauf, aber wenn man da anfängt, ist man wohl erstmal beschäftigt…😉

         
        • Talarion

          12. März 2011 at 12:21

          Ja, sind sehr lange Bücher. Aber es lohnt sich wirklich . Ich mag Bücher die durchaus auch mal etwas ausführlicher werden und Nebenhandlungen etwas Aufmerksamkeit widmen. Da ich eine Fassung lese welche die einzelnen Bücher in Sammelbänden zusammenfasst liegt meist zwischen den Erscheinungsterminen doch recht viel Zeit . Zeit genug, um auch noch anderes zu lesen. Zur Zeit .Zur Zeit versuche ich mir von Tad Williams die „Osten Ard“ Reihe zu besorgen. Ich hatte sie mir einmal von einem Freund ausgeliehen und war davon begeistert. Aber da die Bücher wohl nicht mehr gedruckt werden sind sie über Ebay sehr sehr teuer ;(

           
  2. Lisa

    9. März 2011 at 20:07

    Huhu,

    schön, dass du dir das Stöckchen noch geschnappt hast.🙂
    Ich finds immer so interessant, wenn möglichst viele Blogger ein Stöckchen beantworten.
    Ansonsten haben wir ja ziemlich ähnliche Ansichten, was Taschenbücher, Schutzumschläge usw. angeht.😉

     
  3. fitundgluecklich

    16. März 2011 at 13:25

    das ist aber mal ein schönes stöckchen, das gefällt mir!!!

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: