RSS

Balkon

04 Apr

So, nachdem wir nun eine Weile darüber nachgedacht haben, und nun so langsam mit riesen Schritten der Sommer vor der Tür steht haben wir uns das letzte Wochenende entschlossen das Projekt „Balkonsicherung“ endlich anzugehen. Bisher hatten wir ja nur die rechte Seite provisorisch abgesichert, nachdem Jansoch vor einer kleinen Weile dann schon fast auf dem Dach saß. Auch war es etwas umständlich die Katzen ständig zu beaufsichtigen, da man sie so nicht wirklich alleine lassen konnte. Und irgendwann wäre einfach irgendetwas bei drei Katzen schief gegangen.

Zur Option standen eine rechte teure Fertiglösung, eine durch Teleskopstangen realisierte Lösung oder die, wie ich sie nenne, Heimwerkerlösung. Entschieden haben wir uns letztendlich für die Heimwerkerlösung. Also wurde schnell noch etwas Unterstützung organisiert und ab ging es in den Baumarkt. Zwei stabile Holzstangen, eine Tüte stabiler Kabelbinder und noch eine Tüte Schrauben und Unterlegscheiben. In einem Fachladen haben wir dann noch 7 Meter Katzennetz erstanden und ab ging es nach Hause.

Hier wurden die Stangen erstmal auf die Länge von 2m gebracht. Dann wurden in regelmäßigen Abständen Löchter in die Stangen gebohrt um sie am Geländer zu befestigen. Da wir keine Löcher im Geländer bohren wollten wurden die Stangen mit dicken und stabilen Kabelbindern wackelsicher am Geländer befestigt. Wir waren zuerst etwas skeptisch, ob das nicht zu instabil sein könnte, aber zu unserer Freude sitzen die Stangen bombensicher am Geländer.

Hier sieht man die Stange einmal fast in ihrer vollen Länge. Man muss sich jetzt nur noch vorstellen, dass die Stange außen bis runter auf den Boden des Balkons geht, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie lang sie insgesamt ist.

Hier kann man unser wunderschönes Dach sehen🙂 auf dem oberen Bild sieht man noch einen Teil der Verkleidung. Hier waren wir etwas „faul“ und haben das Netzt einfach an der Dachrinne befestigt. Sicherlich nicht die stabilste Konstruktion, und da hier noch ein Loch klafft nicht von Dauer, aber im Moment so ganz praktikabel. Die Lücke werden wir noch stopfen aber im Moment widmen sie dieser keinerlei Aufmerksamkeit. Das obere Ende des Netzes haben wir, wie alles bei der Konstruktion, mit Kabelbinder befestigt.

Hier sieht man noch einmal den rechten Pfosten. Der schwarze Teller oben auf dem Pfosten soll sicherstellen, dass bei Regen das Wasser nicht so schnell in die offene Maserung zieht.

Da ihr mittlerweile wahrscheinlich ohne Pfosten nicht mehr leben könnt, gibt es hier den nächsten auf der linken Seite ( keine Panik, das war der letzte🙂 ) Auch hier wieder eine kleine Lücke, die auch noch mit einem kleinen Querbalken gesichert wird.


Ok, ok, ok, ich habe gelogen. Aber ich musste euch ja bei der Stange halten. Tada, noch eine Stange. Wir waren was die Befestigung des Netzes angeht recht pragmatisch. Wir haben das Netzt etwas um die Schraube gewickelt und eine Unterlegscheibe darüber befestigt. Bisher zumindest hält das Bombensicher.


Hier haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Einmal haben wir den Sichtschutz so befestigen können, dass er uns nicht gleich beim nächsten Windchen (hier kann es ganz schön stürmen und wir bekommen alles ungeschützt ab) wegweht wie beim letzten Mal, und das Netz noch einmal etwas stabilisieren können. Unsere Racker finden es nämlich ganz lustig unten etwas am Netz zu ziehen oder sich daran zu hängen. Und Janosch mit seinem Gewicht bringt ganz schön viel Gewalt zusammen.



Der neue geplante Kratzbaum

Pfötchen auf  hinterlassen

 
12 Kommentare

Verfasst von - 4. April 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Antworten zu “Balkon

  1. Gisela

    4. April 2011 at 11:18

    Kompliment, sieht gut aus. Die Seiten fehlen halt noch, aber das wolltet ihr ja noch machen. Skepsis habe ich jedoch, ob der eine Kabelbinder an der Regenrinne nicht rutscht. Ansonten – gut gelungen.

     
  2. waldtrolle

    4. April 2011 at 11:21

    Super, das macht mir Hoffnung. Wir haben das Thema Balkonsicherung auch noch vor uns. Und ich habe die ganze Zeit diese Kabelbindervariante sehr skeptisch beäugt. Also geht das doch! Danke für die anschauliche Beschreibung😉

     
    • Talarion

      5. April 2011 at 13:11

      Keine Ursache🙂 so wie dein Balkon aussieht dürftest du ja nach einem ähnlichen Prinzip vorgehen können wie ich.

       
  3. engelundteufel

    4. April 2011 at 12:26

    Ist ja ganz schick geworden die Heimwerkerlösung. Mal sehen, ob eure Meute sich davon beeindrucken lässt.
    Mama hat gesagt, als sie noch mit Franzi in der anderen Wohnung war (mit Balkon), da ist er gerne in das Netz gesprungen. Aber es ist heil geblieben.
    Also lasst euch überraschen.
    LG Engel und Teufel

     
    • Talarion

      5. April 2011 at 13:12

      Also unsere drei versuchen gerade auch ob man nicht trotz Netzt irgendwie auf dem Balkongeländer balancieren kann. Bisher waren die Versuche zum GLück jedoch erfolglos

       
  4. Sibylle

    4. April 2011 at 12:44

    Kabelbinder hält, absolut !!!!
    Diese Variante ist auch bei uns, Lücken würde ich aber schließen, denn ,was manchmal so im Kopf von einer Fellnase vorgeht😉
    LG
    Sibylle

     
  5. 63mg

    4. April 2011 at 13:15

    Ich hab das bei mir ähnlich gelöst, nur das ich statt Holzstangen Rankgitter hergenommen habe [hier gucken] Kabelbinder hält bombensicher. Würde ich nur ab & zu mal kontrollieren, weil Witterungseinflüsse die mürbe machen. Nicht zu erkennen auf dem Foto: ich hab ein kleines Schrägdach und ein Teil des Netzes ist daran mit Schraubhaken befestigt und über die Rankgitter geworfen , damit sich die Mieze nicht auf´s Dach davon machen kann. Die Lücken würde ich tatsächlich noch abdichten. wie heißt es? Wo der Kopf durchpasst, passt auch der Rest und sicher ist sicher😉

     
  6. fudelchen

    4. April 2011 at 16:43

    Hoffentlich hält das alles und ist baurechtlich genehmigt ???😕
    Vorschriften sind in Dutschland ziemlich hart😉

     
    • Talarion

      5. April 2011 at 13:13

      Also wir haben jetzt nichts genehmigen lassen. Wenn man von unten zum Balkon hinaufschaut sieht man das Netzt faktisch nicht. Nur die Stangen sind zu sehen. Da überlege ich mir ob ich sie nicht weis ansprühe. Dann harmonieren sie besser mit dem Geländer und sehen wie ein Teil der normalen Verkleidung aus.

       
  7. mandelbluete

    5. April 2011 at 19:53

    Sieht doch gut aus. Jetzt können die kleinen beruhigt draußen bleiben. LG Charlotte

     
  8. Christina

    6. April 2011 at 06:58

    Eine starke Konstruktion! Die paar Löcher stopft aber lieber schnell, bevor einer der drei irgendwelchen Unsinn ausheckt.😉
    Besteht keine Gefahr, dass sie am Netz hoch gehen und sich oben drüber hangeln? Eine Bekannte hatte für ihre Balkonsicherung extra flexible Befestigungsstangen genommen, die sich unter Katzengewicht nach innen neigen. Aber das wichtigste ist sicher erstmal, dass keiner mehr beim Balkongeländer-Spaziergang abstürzen kann!

    LG Christina

     
    • Talarion

      6. April 2011 at 20:29

      tja, wir waren wohl etwas zu langsam😦 morgen gehts in den Baumarkt. Jetzt ist erstmal alles provisorisch verbarrikadiert

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: