RSS

Ende gut, alles gut !?

20 Mai

Erst einmal vielen dank für die vielen Leute die uns die Daumen gedrückt haben. Es hat geholfen ! Den beiden geht es gut und sie sind soweit schon wieder recht munter.


Aber nun erstmal der Reihe nach. Für mich selbst war die Nacht um 06.00 eigentlich vorbei. Ich war wach, zu unruhig um weiterzuschlafen und habe mich dann erstmal aufs Sofa verkrümelt um meine Freundin nicht zu wecken. Unsere Racker im Schlepptau, noch nichtsahnend wie ich meine. Um kurz vor 08.00 haben wir sie dann doch unter erheblichem Wiederstand in die Transportkörbe verfrachtet. Der geleistete Wiederstand hat uns dann schon etwas gewundert. Normalerweise sind sie da recht Handzahm. Aber vielleicht haben sie zu dem Zeitpunkt ja doch was geahnt.

Dann haben wir uns erstmal durch den morgendlichen Berufsverkehr gequält. So ein Chaos. Ist eigentlich ein Blinkverbot erlassen worden ? Ich glaube ich habe nach dem 10ten der beim Spurwechselt nicht blinken wollte aufgehört zu zählen. Nun ja, wir haben es dann doch noch pünktlich zur Praxis geschafft. Dort haben wir ein paar Formalitäten erledigen müssen, zwei Hilfen kamen und weg waren die Katzen. Wir standen dann noch etwas irritiert herum. Wie, nicht verabschieden, keine Anweisungen ? Hmm. Gut. Die Telefondaten haben wir noch ausgetaucht und dann gings nach Hause.

Dort saßen wir dann also….und saßen…und saßen… bis um 12.00 dann der Anruf kam. Beiden geht es gut, wir können sie um 12.30 abholen. Wir natürlich gleich ins Auto gesprungen und losgedüst. Punkt 12.30 standen wir dann in der Praxis und konnten unsere Süßen in Empfang nehmen. Samson war noch etwas betröppelt, hat aber schon einen recht fitten Eindruck gemacht. Also durfte er wohl als erstes in den Op. Janosch war noch ziemlich wackelig auf den Beinen und dementsprechend neben der Kappe. Dann haben wir noch bezahlt, zum Glück nur knapp über 500 Euro und so gings dann auch schon nach Hause.

Die Heimfahrt verlief an sich Problemlos. Nur beim hochtragen in die Wohnung haben beide im Transportkorb Karusell gespielt. Dass wir sie nicht haben fallenlassen ist ein kleines Wunder.In der Wohnung angekommen wurden die beiden erstmal samt Transportkorb in das abgedunkelte Schlafzimmer verfrachtet. Dort waren sie dann doch etwas panisch im Korb, liesen sich aber durch gutes Zureden und die Hand durch die Gitterstäbe strecken beruhigen. Das habe ich dann auch die nächsten anderhalbstunden gemacht. Ruhig mit ihnen geredet und gezeigt dass jemand da ist. Dann durften sie auch schon raus aus den Körben. Janosch ist hinten noch etwas wackelig und mit dem drehen hapert es noch etwas, aber beide erkunden schon wieder die Wohnung und kauen fleißig an dem Verband für die Infusion herum.

Wir sind auf jedenfall sehr froh dass bisher alles gutgegangen ist und die zwei hier hinter uns schon wieder recht aktiv sind !

 
16 Kommentare

Verfasst von - 20. Mai 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

16 Antworten zu “Ende gut, alles gut !?

  1. fudelchen

    20. Mai 2011 at 16:26

    Super ♥ ♥

     
  2. Anika

    20. Mai 2011 at 16:36

    Schön, dass es den beiden gut geht.

    500 Euro nur für die Kastra?

    lg

    Anika

     
    • Talarion

      20. Mai 2011 at 18:01

      joa, es war ja leider keine normale Kastration, sondern eigentlich eine Op🙂 und da der Herr Doktor Spazialist für Chirurgie ist, zahlt man das halt auch noch. Ich meine, da war an sich alles dabei.
      -Narkose, Venenkateter , Medikamente und was sonst noch so anfällt. Es war ja leider nicht Schnipp/Schnapp, sondern Katze einmal aufmachen und Hoden-Suchen. Der hatte sich auch ganz fies im Leistenring verklemmt. Der wäre alleine nie rausgekommen.

       
  3. Gisela

    20. Mai 2011 at 16:58

    Das ist gut, dass sie es jetzt überstanden haben. Ging sonst alles glatt? War es eine normale OP oder doch die aufwendigerere?

     
    • Talarion

      20. Mai 2011 at 18:02

      Kompliziert🙂 Einfach wäre ja nur gegangen, wenn beide draußen gewesen wären. So musste der Herr Doktor suchen gehen. Aber er hat es wohl schnell gefunden🙂

       
  4. waldtrolle

    20. Mai 2011 at 17:02

    Super, das die beiden alles so gut überstanden haben. Ist den nun auch “alles “ gefunden worden?
    Ich kann das jedenfalls gut nachvollziehen. Die Sorge, auch wenn man eigentlich weiß, das die Tiere in guten Händen sind. Nun verwöhnt eure Racker anständig!
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
    Die waldtrolle nebst Dosenöffner

     
    • Talarion

      20. Mai 2011 at 18:02

      ja, es ist alles “ gefunden “ worden. Sind jetzt vollständige “ Kater gewesen “ . Und die werden sich schon verwöhnen lassen. Wobei sie im Moment ihre Ruhe haben wollen. Sind jetzt doch etwas groggy🙂

       
  5. Christina

    20. Mai 2011 at 19:08

    Ich schicke hier ganz zarte Krauler für die beiden angeschlagenen Katerchen – ein Glück, dass sie alles so gut überstanden haben. In ein paar Tagen sind sie hoffentlich wieder ganz die alten…
    Wie hat Ami denn den Brüder-freien Tag verkraftet? War es ihr unheimlich oder hat sie alle Lieblingsplätze alleine belegt?

    LG Christina

     
    • Talarion

      20. Mai 2011 at 21:37

      Also am Anfang als wir zurückgekommen sind hat sie sich normal verhalten. Aber als dann die Zeit vergangen ist, und die Jungs nirgendwo zu finden waren, ist sie etwas quengelig geworden. Sie hat dann angefangen die Jungs zu suchen, konnte sie aber nirgendwo finden. Das hat sie frustriert, was sie noch quengeliger gemacht hat. Wir hatten daher schon so den Eindruck dass sie die Jungs etwas vermisst hat.🙂

       
  6. Gisela

    20. Mai 2011 at 19:33

    Na dann hoffen wir mal, dass es bei den Zweien problemloser heilt, als bei der Süßen. Drück die Daumen weiterhin

     
  7. Katharina

    20. Mai 2011 at 22:26

    Ach wie schön dass es gut gegangen ist!🙂
    Ganz liebe Knuddler an die Bande und eine erholsame Nacht für euch beide, nach der ganzen Aufregung.
    Gute Nacht wünscht Katharina

     
  8. engelundteufel

    21. Mai 2011 at 21:45

    Da hat das Pfotendrücken ja geholfen. Wir freuen uns für euch. Wie wünschen gut Erholung.
    LG Engel und Teufel

     
    • Talarion

      24. Mai 2011 at 19:22

      Ein paar Pfoten mehr welche die Daumen drücken können bestimmt nicht schaden🙂

       
  9. vonpummelfeezuelfe

    22. Mai 2011 at 12:36

    Schön zu lesen, daß´die Jungs alles gut überstanden haben. Freut mich!

    Ich hatte Deinen Countdown ja im Mail Eingang gelesen, kam nur leider nicht mehr groß in Netz die letzten Tage aber Daumen hatten wir hier auch gedrückt🙂.

    Wie hat sich denn Eure Ami verhalten, als die Jungs wieder da waren? Bei uns werden die Arztheimkommer immer skeptisch beschnüffelt, wahrscheinlich wegen dem Sterigeruch.

    Aufjedenfall sehr schön, daß es jetzt alles gut ausgegangen ist bei Euch, daß war ja schon ein langer Weg für Euch alle.

    LG

    Tini

     
    • Talarion

      24. Mai 2011 at 19:22

      Also die zwei wurden schon etwas beäugt und beschnüffelt. Sie rochen ja auch ziemlich nach Narkose und Tierarzt.

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: