RSS

Die Probleme tauchten auf, dauerten an, dauerten an, dauerten an…

18 Feb
Die meisten werden es wohl gelesen haben dass wir mit unseren Süßen beim Tierarzt waren, da sie zur Zeit ja immer mal wieder IO-Probleme hatten. Mittlerweile hatte sich das gebessert, aber wir trauten dem Braten ehrlich gesagt noch nicht so ganz. Wie wir befürchtet hatten sollten wir damit Recht behalten. Vorgestern fing Samson wieder an sich zu übergeben und etwas weichen Output zu bekommen. Komischerweise diesemal nur er. Eine Möglichkeit ist jetzt, dass die ganze Angelegenheit Bakteriel ist. Wir sammeln jetzt etwas Output und dann wird der eingeschickt. Die Angelegenheit muss endlich ein Ende haben. Einmal davon abgesehen dass die Katze jedesmal wie ein Eimer Wasser in der Kurve hängt tut es dem Wachstum sicherlich nicht gut. Wir werden sehen.
Ein Problem ganz anderer Art ist die anstehende Kastration. Da die Süßen jetzt schon über 8 Monate alt sind wird es für die zwei Herren auch Zeit dass sie unter das Messer kommen. Da sie aber im Moment etwas geschwollene Lymphknoten haben , sowie die Sache mit den IO-Problemen immer noch nicht ganz vom Tisch ist hat uns unsere Tierärztin geraten noch etwas zu warten.
Leider war das noch nicht alles was im Moment nicht so ganz rund läuft. Wie ich hier ja schon einmal geschrieben habe ist im Moment nur ein Hoden sichtbar und entwickelt. Da ein Hoden, sollte er vorhanden sein nicht im Körper verbleiben kann, da dieser anfangen kann zu wuchern und mutieren müssen wir uns Klarheit darüber verschaffen wie es nun aussieht.
Eine Möglichkeit ist einfach zu hoffen dass es nur einen Hoden gab und einfach normal  zu kastrieren. Wir halten das aber ehrlich gesagt für die schlechteste Möglichkeit, da man nie Gewissheit hat und auf der anderen Seite mit der Gesundheit des Tieres Russisch-Roulette spielt. Denn wenn doch einer da ist kann es dumm laufen. Also fällt diese Möglichkeit schonmal Flach.
Unsere Tierärztin hat sich nun mit einer Freundin in Verbindung gesetzt um die Möglichkeit zu erörtern, den eventuell vorhanden Hoden mittels Ultraschall zu finden. Diese Hoffnung hat sich leider recht schnell zerschlagen. Wenn der Hoden hinter irgendwelchen anderen Körperorgangen versteckt ist und noch wirklich nur sehr klein ist besteht eine gute Chance ihn auf dem Ultraschall überhaupt nicht zu sehen.
Hinzu kommt noch, dass unsere Tierärztin relativ wenig Erfahrung mit solchen Operationen hat und wir uns daher überlegen sollten zur Tierklinik zu gehen. Zum einen ist solch ein Eingriff in der Tierklinik nicht ganz billig und der Eingriff an sich mit großem Stress für den Organismus der Katzen verbunden. Wenn es dumm läuft muss man die Kater da 1-2 Stunden unter Narkose setzen was dem Organismus sicherlich nicht gut tut. Außerdem haben wir bei Ami festgestellt dass diese wohl zu dem kleinen Teil von Katzen gehört die diese Fäden nicht von selbst abbauen. Dürfte Interessant werden mit den beiden Jungs. Die werden nicht so fügsam sein wie Ami. Und die hat uns ja schon echt auf  Trab gehalten.
Die nächste Möglichkeit wäre ein Chip, der die Jungs hormonell außer Gefecht setzt. Wir tun uns aus verschiedenen Gründen aber schwer mit der Idee. Zum einen müssen wir das mit unserer Züchterin abklären. Denn Vertraglich dürfen wir die Tiere nicht unkastriert lassen. Zweitens lösst der Chip das Problem nicht unbedingt, sondern verschiebt nur den Zeitpunkt der Entscheidung. Klar kann sich der zweite Hoden noch entwickeln. Aber mit 8 Monaten sollte eigentlich dahingehend fast alles abgeschlossen sein. Die Wahrscheinlichkeit dass er also noch kommt ist gering. Und dann müssen wir eh etwas tun. Also eher nicht.
Dann habe ich heute mit unserer Züchterin telefoniert.  Die meinte dass es durchaus in jeder Linie vorkommt dass es Kater mit nur einem Hoden gibt. Und ihrer Erfahrung nach auch was sie von den anderen Haltern ihrer Katzen gehört hat waren die Hoden meist einfach innen an der Stelle wo sie außen hätten sein sollen. Wenn wir also Glück haben wird keine große Suche notwendig sein. Was den Durchfall angeht sollen wir das ganze einfach mal im Auge behalten. So lange es der Katze soweit gut geht brauchen wir uns da erstmal keine wirklich großen Sorgen zu machen. Wir sollten es einfach im Auge halten. Das Gespräch hat mich ehrlich gesagt doch sehr beruhigt da sie über große Erfahrung verfügt und wir ja eher etwas zur Überfürsorglichkeit neigen was die Tiere angeht. Ich finde es auch toll dass wir sie jederzeit anrufen können wenn wir ein Problem mit den Tieren haben. Selbstverständlich ist das sicherlich nicht !
Auch bin ich etwas ängstlich was die bevorstehende Narkose angeht, die bei einer Hodensuche wohl recht lange sein dürfte. Interessant dazu fand ich dieses Dokument.  Ich wusse zum Beispiel garnicht dass Narkose so eine Wissenschaft ist. Auf der anderen Seite erklärt das irgendwie warum es spezielle Narkoseärzte gibt .
Ansonsten macht uns unser schönes Apfelmobil ( Ein roter Ford Ka ) Probleme. Der hat nämlich entschieden dass irgenetwas an der Lenkung kaputt geht und muss nun Repariert werden. Da das Auto soweit noch in Ordnung ist werden wir das halt tun. Leider wars das damit erstmal endgültig für den geplanten Kratzbaum. Irgendwie tuts mir in der Seele weh da ich den drei das Teil wirklich gern gegönnt hätte aber es ist einfach nicth mehr drin. Dafür werden wir den Balkon katzensicher machen und ihnen dort mehr Freilauf gönnen. Hoffentlich entschädigt sie das etwas für den Kratzbaum *seufz*

Posts die dich interessieren könnten:

Ein kleines Sorgenkinder Update
Sorgenkinder #2
Sorgenkinder
Der erste Tierarztbesuch

Pfötchen auf hinterlassen.

 
16 Kommentare

Verfasst von - 18. Februar 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

16 Antworten zu “Die Probleme tauchten auf, dauerten an, dauerten an, dauerten an…

  1. sayuri's exile

    18. Februar 2011 at 11:05

    Ach nein, es tut mir leid, all Eure Hiobsbotschaften zu lesen.
    Aber es ist gut, dass Du mit der Züchterin gesprochen hast – ich kann mir vorstellen, dass das doch sehr beruhigen kann.
    Ich drücke die Daumen, dass der Durchfall bald auf dem Rückmarsch ist und Ihr eine schnelle Antwort bekommt, wenn die Laborergebnisse da sind.
    Die Daumen werden weiter gedrückt – auch für das Apfelmobil! (Autosorgen finde ich auch immer sehr anstrengend – das ist immer gleich soviel Geld auf einmal…)
    Wegen des Kratzbaumes: ich denke, wenn Ihr die Bande rauslasst, werden sie schon eine Menge zu gucken haben. Ansonsten gäbe es ja auch die Möglichkeit, vllt. etwas Günstiges gebraucht zu kaufen – ein Freund von mir hat im grossen Online-Auktionshaus da echt Glück gehabt und einen mittelmäßigen Baum für sehr kleines Geld gekriegt – für den Übergang vllt eine Idee?

     
    • Talarion

      20. Februar 2011 at 12:24

      Also sie haben ja nen kleinen Kratzbaum. Der befindet sich nur langsam in zunehmender Auflösung. Na ja, ein halbes Jährchen oder so wird er schon noch halten. Drücken wir mal die Daumen. Und notfalls muss halt billiger Kratzbaum herhalten. Nicht die Lösung die ich favorisieren würde aber manchmal gehts eben nicht anders. Und das mit dem Auto ist wirklich wirklich ärgerlich😦 na ja, wir kriegen das schon hin . Nur nicht den Kopf hängen lassen.

       
  2. trudiskosmos

    18. Februar 2011 at 11:10

    Jesses, da habt Ihr ja einige Baustellen am laufen.

    Zu den Fäden kann ich sagen, dass unser Monster beim Verlust seiner Kronjuwelen keine Fäden hatte, allerdings waren auch beide Hoden draussen. Die Wunde war quasi „offen“. Da muss sich dann nur drum gekümmert werden, wenn der Herr sich wundleckt.

    Wenn Ihr Euch bei der Tierärtzin unsicher seit, ich kenne einen sehr guten TA in Bonn, der chirurgisch sehr gut ist. Er macht hauptsächlich nur die OPs, seine Frau und die anderen TA die normalen Untersuchungen.

    Seht es vielleicht so, dass die OP eigentlich ja nicht so viel schlimmer ist, als die von Eurem Mädel, da wurd der Bauchraum ja auch geöffnet…vielleicht nimmt das Euch was die Sorgen.

    Zu dem Chip: Auch wenn Ihr mit der Züchterin die Kastration ausgemacht habt, muss es ihr nachvollziehbar sein, dass in der momentanen Situation Eurer Katzen eine Narkose und die Kastration nicht unbedingt empfehlenswert ist und die Chemie-Keule ja nur die Zeit überbrücken soll, bis die Monster wieder fit sind.
    Klar verschiebt es nur die tatsächlich OP, aber wenn dafür irgendwie die Möglichkeit besteht, dass sich die Hoden noch absenken, würde ich es machen.
    Haben eigentlich beide Jungs die Probleme?

    Ganz liebe Grüße,
    haltet durch und ich wünsch Euch sinkende Juwelen und einen wieder fahrenden Äpfelchen
    Trudi

     
    • Talarion

      20. Februar 2011 at 12:22

      Also da die Hoden nicht alle draußen sind ( wenn es den tatsächlich ein noch versenkter ist) wird es auf jedenfall eine Wunde geben. Lässt sich wohl nicht vermeiden. Wir haben ja mit unserer Züchterin gesprochen und sie glaubt dass der Hoden sich an der Stelle innen befinden wo sie außen sein sollten. So extrem wandernde Hoden sind ihr zumindest von den Haltern mit denen sie noch Kontakt hat nicht berichtet worden. Ich muss mir mal aufschreiben was ich die Tierärztin alles fragen will. Die Liste wird langsam ganz schön lang und ich habe manchmal ein Gedächtniss wie ein Sieb. Und danke für die Genesungswünsche.

       
  3. Sibylle

    18. Februar 2011 at 11:39

    Oh je,
    arme Miez, besorge Dir mal Nux vomica D6 Globuli , löse 5 Perlchen in etwas Wasser auf und schubs das ins Mäulchen ,am besten mit so einer 2ml Spritze(natürlich ohne Kanüle) am Anfang stündlich , bis Besserung und dann 3X täglich… Gehört bei meinem Kater zum Tagesprogramm… seitdem erbricht er nimmer ( klopf auf Holz) Schmeckt süss, für uns Menschen🙂 ..
    (die Globuli nicht mit nassen Fingern entnehmen, da sich die Stoffe auf den Kügelchen befinden..
    Narkose: da gibt es auch Medikamente ,die NICHT über die Niere abgebaut werden, Solange der Miez in Narkose liegt, wird die Niere nicht oder kaum durchblutet, dadurch können die Nieren Schaden nehmen.
    Ist viel zu bedenken und das zerrt an uns auch,denn man möchte für die Fellnasen doch nur das Beste… Ich drücke die Daumen, das es aufwärts geht….
    tschüss
    Sibylle

     
    • pashieno

      18. Februar 2011 at 12:00

      Oh, da habt Ihr ja eine Menge Probleme. Anhaltender Durchfall ist nicht schön…
      Grundsätzlich lasse ich meine Katzen nicht mehr in einer normalen Tierarztpraxis kastrieren, v.a. wenn es sich um eine aufwendigere Sache handelt. Habe da leider sehr schlechte Erfahrungen sammeln müssen.

       
      • Talarion

        20. Februar 2011 at 12:18

        Das komische ist halt, dass der Durchfall nur die erste Zeit wirklich durchgängig war. Dann kam es alle paar Tage immer wieder. Unsere Züchterin meint dass ich das gut auch von der Arbeit habe mitbringen können und dort sind ja grad einige immer wieder erkrankt gewesen. Und wir machen wie gesagt jetzt nochmal nen Termin und ich werde mal sehen ob sie einfach nur vorsichtig ist oder es sich tatsächlich einfach nicht zutraut. Im letzen Falle gehen wir wohl in die Tierklinik.

         
    • Talarion

      20. Februar 2011 at 12:19

      Ich werde sie zu der genauen Art der Narkose denke ich auch nochmal interviewen. Nur weil ich einen Artikel drüber gelesen habe macht mich das nicht zum Katzenexperten🙂 Und danke für den Tip !

       
  4. Gisela

    18. Februar 2011 at 16:59

    Das ist alles nicht so einfach. An Eurer Stelle würde ich – so weh es tut (Geldbeutel) in den sauren Apfel beißen und mal einen Termin bei der Tierklinik vereinbaren. Ihr zahlt dann zwar mehr, aber da seid ihr auf alle Fälle auf der sicheren Seite. Vielleicht können die Euch auch einen Rat bezüglich der „Hoden“ geben.
    Das mit dem Auto tut mir leid für Euch, ich habe jetzt für 2 Jahre TÜV auch gewaltig bluten müssen.

    Gute Besserung an ALLE

     
    • Talarion

      20. Februar 2011 at 12:16

      Ich denke mal dass wir nochmal einen Termin mit der Tierärztin machen werden wenn wir denken dass die Katzen erstmal gesundheitlich so über den Berg sind.

       
  5. vonpummelfeezuelfe

    20. Februar 2011 at 17:40

    Oh Man, da hast Du aber ein hübsches Päkchen an bad news zusammengekriegt😦 und ich kann mich da grad extrem gut bei Euch einfühlen. Ich würde allerdings an Eurer Stelle auch mal einen Termin in der Tierklinik machen und mich zumindest mal beraten lassen, vielleicht nimmt das schon eine ganze Menge Ängste.

    Wegen der Murphys Law Geschichte und dem moppernden Auto vs. neuer Kratzbaum, würde ich auch sagen, es wird jetzt immer schöner, die Süßen werden es vieeel mehr genießen draußen wuseln zu können und dort Eindrücke und Gerüche aufnehmen und kommt der Winter, kommt das Weihanchtsgeld und dann gibs auch noch die tollen Kratzbäume🙂.

    Ich drück Euch ganz fest die Daumen, daß sich alles so ergibt wie Ihr es Euch wünscht.

    LG die Pummelfee

     
  6. fitundgluecklich

    21. Februar 2011 at 15:38

    pfff, na bei euch gehts rund!! wünsch euch alles alles gute, ihr informiert euch ja immer sehr gut vor allem (was ich bis jetzt so mitgekriegt habe), das ist auf jeden fall schon mal gut, da kann weniger schief gehen…der tipp mit der tierklinik von pummelfee find ich gut, je mehr meinungen desto besser!! lg Ulli

     
  7. Renate

    23. Februar 2011 at 17:02

    Ich denke auch, dass jetzt die Tierklinik angesagt ist … An der falschen Stelle gespart, erweist sich hinterher oft als teurer.

    Liebe Grüße
    Renate

     
    • Talarion

      25. Februar 2011 at 11:07

      Das stimmt allerdings. Ich versuche mal in Erfahrung zu bringen ob man sich da einfach kurz beraten lassen kann.

       
  8. SchneiderHein

    5. März 2011 at 12:43

    Auf jeden Fall würde ich eine Hormon-Therapie weglassen. Wir hatten Allegra 2 oder 3x die Katzenpille gegeben, da sie im Vergleich zu unserer Maus frühreif war, und beide am selben Tag kastriert werden sollten. Erst viel zu spät haben wir gelesen, dass auch die Pille Diabetes auslösen kann. Wahrscheinlich war das bei Allegra der Startimpuls für die Erkrankung. Daher wäre ich jetzt mit Hormonen bei katzen sehr vorsichtig.
    LG Silke

     
    • Talarion

      7. März 2011 at 12:03

      Das mit den Hormonen wäre auch nur eine Alternative. Wirklich in ERwägung ziehen möchte ich das im Moment auch garnicht.

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: