RSS

Schlagwort-Archive: Katzenfutter

Die Maultaschen-Verschwörung

Was stimmt an folgendem Bild nicht ?

IMG_3192

Genau, der Teller ist leer. Was er ursprünglich nicht war, als er abgestellt wurde. Da es hier nicht spuckt, gibt es dafür sicherlich eine andere Erklärung. Auf dem folgenden Bild sehen wir einen der Täter auf frischer Tat…

IMG_3170

und die anderen beim beobachten der Umgebung.

IMG_3178

Einer der Täter unternahm noch einen etwas halbherzigen Fluchtversuch…

IMG_3149

der natürlich scheiterte. Wir werden heute Nacht sicherlich feststellen, wer etwas zuviel davon hatte 🙂

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 2. März 2013 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Skandal im ChaosChaotenClub

Auch aus dem ChaosChaotenClub gibt es wieder skandalöses zu berichten.

Angefangen hat alles damit, dass ich wohl nicht schnell genug aufgestanden bin. Zumindest saß Samson die zwei mal die ich aufgewacht bin wie eine Sphinx auf meinem Nachtschrank und hat mich angestarrt. Wisst ihr , wie gruselig das ist wenn man so im halbschlaf ist und von einer Katze angestarrt wird ?

Dann bin ich also irgendwann mal aufgestanden. Aber anstatt wie die eskortierenden Katzen  mit hoch erhobenem Schwanz mir angezeigt haben schnurstracks in die Küche zu gehen  bin ich ins Badezimmer gegangen um erstmal zu duschen. Schon hier war man nicht sonderlich begeistert.

Auf der Dusche zurück nahm ich sehr zum Leidwesen der Katzen wieder nicht den Weg in die Küche, sondern setzte mich kurz an den Rechner um die Nachrichten zu lesen die sich so angesammelt hatten. Das dauerte Samson wohl zu lange, weswegen er zu mir auf den Schreibtisch sprang um es mit der “ Katze vor Bildschirm-Taktik“ zu probieren. Nachdem ich ihn verscheucht hatte setzte er sich links von mir hin und dachte nach. Dann sah er mich an, versicherte sich meiner Aufmerskamkeit und schob mit einer langsamen Bewegung meinen Locher vom Schreibtisch. Und sah mich an ! So als wollte er sagen “ Soll ich damit weitermachen oder bekomme ich etwas zu essen“.

Nachdem ich ihn etwas ausgeschimpft hatte sprang die so gescholtene Katze vom Tisch und lief zum Kratzbaum. Dort angekommen setzte sich der gute hin, sah mich an und fing an zu Gurren und Maunzen wie ein Weltmeister. Glaube das ganze ging fast eine halbe Minute. Der Gute machte seiner rechtschaffenen Entrüstung luft. Solcherart gescholten ging ich dann doch mal in die Küche um der offensichtlich schon massiv abgemagerten Katze Futter zu machen. Da gab es nur ein kleines Problem. Es fehlte ein Napf. Auf der Suche nach demselben ( man schiebt die ganz gern mal unters Sofa ) musste ich über gefühlte 10 Katzen steigen, die sich demonstrativ in meinem Weg aufhielten um ja nicht vergessen zu werden. Ein paar MInuten später konnte ich endlich das FUtter zubereiten.

Und ich schwäre euch, dieser rote Mist-Kater hat mich angeschaut und wollte mir sagen “ War das jetzt so schwer ? “

Read the rest of this entry »

 
11 Kommentare

Verfasst von - 3. Januar 2012 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Sahneschnittchen

Als ich mir heute etwas aus dem Kühlschrank holen wollte ist mir aufgefallen dass wohl eine Sahne umgefallen ist und die Sahne nun auf eine darunterliegende Tupperdose gelaufen war. Also versuchte ich die Tupperdose vorsichtig aus dem Kühlschrank zu holen um nichts zu verschütten. Natürlich hatte ich die Rechnung ohne unsere drei Chaoten gemacht. Es dauerte nämlich nicht arg lange bis Samson und kurze Zeit später auch Ami und Janosch vor dem Kühlschrank herumlungerten und versuchten etwas von der Sahne zu bekommen. Natürlich kam es , wie es kommen musste. Einer der drei rempelte mich an und so schüttet ich etwas Sahne von der Tupperdose über Samson. Was dann passierte lasse ich am besten die folgenden Bilder erzählen. Einfach unverbesserlich, oder ?
Read the rest of this entry »

 
11 Kommentare

Verfasst von - 22. März 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Sorgenkinder #2

Nachdem es nun einige Tage ruhig war und wir schon angenommen hatten dass sie den kurzen Wechsel von Kitten auf Adult-Futter nicht vertragen hatten ( siehe hier) ging es gestern Nacht wieder los. Demenstsprechend ruhig war die Nacht. Bisher sind nur Janosch und Ami davon betroffen, Sasmon geht es bisher gut. Wir sind langsam etwas ratlos was es sein könnte. Kann so etwas denn in der Wachstumsphase vorkommen ?Da der Tag heute so vollgepackt war mit wichtigen Terminen geht es morgen dann zum Tierarzt. Wir müssen sowieso einen Termin bezüglich der Kastration der beiden Jungs ausmachen. Das Futter heute Abend haben sie mit Heißhunger gefressen und bisher auch bei sich behalten. Sie machen auch so einen fitten Eindruck. Jansoch ist ziemlich Kuschelbedürftig aber darüber will ich mich nicht unbedingt beschweren. Nun sehen wir mal wie die Nacht verläuft.
Posts die dich interessieren könnten:

Sorgenkinder
Ende gut, alles gut
Wenn die Tiere doch nur sprechen könnten
Nachsorgeuntersuchung</a

Read the rest of this entry »

 
11 Kommentare

Verfasst von - 3. Februar 2011 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Angeklagt: schwerer Diebstahl

Angeklagt sind folgende Katzen:
Janosch, der Kopf der umtriebigen Chaoten.
Samson, der willfähige Helfer
Ami, die süße Braut der Bande.

das begangene Verbrechen:
Angeklagter Janosch wird beschuldigt, ungerechtfertigt die Küchenzeile betreten zu haben und dort eine halb-volle Dose Katzenfutter( ca 200g) entfernt zu haben.

Angeklagter Samson und dieAngeklagte Ami werden der Beteiligung am Beiseiteschaffen der Beute und dem vertilgen der Beute angeklagt.Alle Beteiligten leugnen vehement die ihnen zur Last gelegten Verbrechen.

Somit werden die angeklagten des schweren Diebstahls(StGB, § 243 ) in mindestens einem Fall angeklagt. Die Angeklagten werden nach dem Jugendstrafrecht angeklagt, da zum Tathergang der geistige und sittliche Reifegrad noch nicht dem einer würdevollen und verantwortungsvollen erwachsenen Maine Coon Katze entsprach. Da zumindest der Angeklagte Janosch nicht mehr als Ersttäter, sondern als Wiederholungstäter gesehen werden muß kann in diesem Fall keine Milde geltend gemacht werden.

Voraussichtlicher rekonstruierter Tathergang
Anhand der vorhandenen Spuren und der gefundenen Beweise lässt sich folgender Tathergang rekonstruieren:
Angeklagter Janosch hat über den Wohnzimmertisch das Buffet betreten, um von dort aus auf die Theke überzusetzen. Dort durchsuchte er die Küche und sties auf die halbvolle Dose Katzenfutter. Diese wurde elegant von der Theke geschupst , wo sie von Angeklagtem Janosch und der Schmiere stehenden Angeklagten Ami in Empfang genommen wurde. Unweit wurde die Beute dann unter den Beteiligten aufgeteilt. Wobei Angeklagter Samson in Verdacht steht, einen übermäßig großen Anteil der Beute für sich in Beschlag genommen zu haben. Die Theorie wird durch den sonst schier unersättlichen Hunger des Angeklagten untermauert. Nach dem Verteilen der Beute entfernten sich die drei Angeklagten auf verschiedenen Wegen vom Tatort, um dann später die heimkehrenden Dosenöffner mit vorgespielter Schläfrigkeit und halboffenen Augen an der Tür zu begrüßen. Nur der Angeklagte Samson erschien nicht zur Begrüßung. Wahrscheinlich war sein Bauch zu voll um sich wirklich bewegen zu können.

 

Beweisphoto 1

 

Der Richter bittet nun die geschworenene ( meine lieben Leser) sich zur Beratung zurückzuziehen.

Posts die dich interessieren könnten:
Die Suche nach dem heiligen Gral
Anleitung einer Katze eine Pille zu verabreichen
Ein Kater und das Brötchen

 
12 Kommentare

Verfasst von - 5. Dezember 2010 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Wiegen #2

Heute hat es uns mal wieder gepackt und so beschlossen wir unsere Katzen zu wiegen. Nun sind Katzen ja nicht unbedingt dafür bekannt sich still und brav dort hinzusetzen wo man sie gerne hätte, noch sich schön der Reihe nach anzustellen. Genauso turbulent ging das ganze dann auch von statten. Zuerst haben wir versucht die Katze nur mit dem Karton zu wiegen. Da stießen wir auf das Problem dass der Karton leider so groß war dass wir die Zahl vom Display nicht mehr ablesen konnten. So ging es also nicht. Blöd.Dann kamen wir auf die Idee die Katze doch direkt in die dazugehörige Schüssel zu setzen. Das sties auf ziemlich wenig Gegenliebe von Seiten der Katzen. Ich hatte den Eindruck ihnen war das Ding einfach zu kalt 😉 Verwöhnte Bande. Das ganze mit Zeitungspapier auszuposltern brachte auch nicht den gewünschten Erfolg.

Hmm, so langsam gingen uns die Möglichkeiten aus. Dann kam meine bessere Hälfte auf die Idee das ganze doch zu kombinieren ! Ist sie nicht klug ?!. Gut, gemacht getan. Karton auf Boden. Katze in Karton. Katze mit Karon auf Schüssel auf Waage. Und wir waren überrascht wie einfach das ging. Janosch war etwas unkooperativ aber er ergab sich dann doch letztendlich seinem Schicksal.

Das ist die ganze Konstruktion. Katze-> Karton->Rührschüssel->Waage. Etwas instabil, aber ging.

Ami nach dem Wiegen. Die gute Dame wollte garnicht mehr aus der Kiste raus. Jaja, aber erst nicht reinwollen.

Hier die Ergebnisse vom ersten wiegen.

  • Janosch mit 2800 g.
  • Samson mit 2600 g.
  • Ami mit 2200 g.
  • Und das sind die aktuellen Werte.

  • Janosch mit 3300 g.
  • Samson mit 3200 g.
  • Ami mit 2400 g.
  • Das macht bei in einem Zeitraum vom 28 Oktober bis zum 21 November

  • Janosch +500 g.
  • Samson  +600 g.
  • Ami mit  +200 g.
  • Posts die dich interessieren könnten:
    Wiegen #1
    Die Suche nach dem heiligen Gral
    Die fetten Zeiten sind vorbei !
    Ein Kater und das Brötchen.

     
    16 Kommentare

    Verfasst von - 22. November 2010 in Katzen, Wiegen

     

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

    Ein Kater und das Brötchen

    Bevor ihr weiterlest noch eine Warnung an den Leser. Diese Geschichte hat leider kein Happy End !. Wer also harte Schicksalschläge nicht verkraften kann liest besser an dieser Stelle nicht weiter.

    Es war einmal ein Kater, der in einer württembergischen Stadt am Fuße der Alb lebte. Nennen wir ihn….Janosch.Und da war dieses Brötchen,dieses wunderbare, leckere und knusprige Brötchen. Aber auch die inneren Werte waren durchaus erwähnenswert. Belegt war es nämlich mit herzhaftem, leckeren Krustenschicken. Er mußte es einfach haben !

    Also gesagt getan. Der alte Halunke. Erst versuchte er durch aufringliches auf den Teller klettern an den Schinken zu kommen. Als die Soldaten ( ich ) der bösen Königin ( meine Freundin ) dies jedoch vereitelten, versuchte es der arme ungestiefelte Kater auf einem anderen Weg.

    Nun  versuchte er sich in das Herz der Königin zu schmeicheln. Schnurren , schmusen, an der Brust reiben und all die Dinge versuchte der arme ungestiefelte Kater um an den Gegenstand seines Begehrens zu kommen.Als dies auch nichts half legte er sich zu Füßen des kommandierenden Soldaten auf einer Decke nieder und beobachtet das für ihn unereichbare Treiben aus der Ferne. Worüber er , selig brummend dann auch einschlief.

    Und so mußte die Liebe zwischen diesem Kater und dem leckeren mit Krustenschinken belegten Brötchen leider unerwidert bleiben ;(

     
    4 Kommentare

    Verfasst von - 22. Oktober 2010 in Katzen

     

    Schlagwörter: , , , , ,

     
    %d Bloggern gefällt das: