RSS

Der erste Tierarztbesuch

20 Nov

So, gestern war es dann so weit . Der erste Tierarztbesuch der kleinen Chaoten. Leider nicht unbedingt geplant ,aber notwendig war er denke ich schon. Janosch hatte ja Probleme mit der Verdauung welche wir erstmal auf die Butter geschoben hatten. Im Nachhinein nicht unbedingt eine Fehleinschätzung, aber die alleinige Ursache für die Probleme war die Butter wohl nicht. Heute ging es ihm auch schon durchaus besser. Zumindest hat er seinen üblichen Blödsinn angestellt. Alles sah soweit gut aus bis wir heute Nachmittag würgende Geräusche aus er Küche hörten und noch Samson dabei beobachten konnten wie er eine keine Pfütze auf unseren Küchenläufer gesetzt hat. Hmm, lecker und garnicht gut. In Kombination mit Janosch´s Problemen wurde wir langsam etwas nervös und begannen uns Sorgen um die Racker zu machen. Wir haben eine Weile nachgedacht und uns dann doch entschlossen bei der Tierärztin anzurufen welche wir uns schon bevor die Katzen da waren ausgesucht hatten. Also rief ich dort kurz an und fragte ob wir vorbeikommen könnten.

Das verfrachten der Racker in die Transportbox ging bemerkenswert gut von statten. Es gab keine Wiederspenstigkeiten und garnichts. Sie liesen sich brav einer nach dem anderen in die Box setzen. Einmal sprang Samson heraus weil er wohl noch nicht so ganz davon überzeugt war aber der kleine Racker war schnell wieder eingefangen und so hatten wir sie bald friedlich beieinander in der Box. Und zum Glück passten sie noch hinein, aber wir würden definitiv bald eine zweite brauchen. Bestellt haben wir diese auch umgehend als wir vom Tierarzt kamen.

Während der Fahrt gab es keine wirklichen Probleme. Samson hat die ersten paar Minuten noch etwas gemaunzt hat sich aber bald wieder beruhigt. Die anderen beiden schienen nervös waren aber soweit ruhig. Ein paar Minuten später kamen wir schon bei der Tierärztin an. Eine kleine Praxis, ganz schön eingerichtet und alles in allem ganz nett. Im Vorraum begegneten wir einem kleinen Mädchen mit ihrem Hasen inklusive Mutter. Nachdem die Kleine ausgiebig unsere Racker begutachtet hatte durfte ich noch schauen wie schwer ihr Hase ist. Der sei nämlich ganz schwer hat sie mir ernsthaft versichert. Ich hab den Korb vor Überraschung schier fallen lassen weil ich irgendwie von etwas schwerem ausgegangen war. Da aber nichts zu spüren war schaute ich schnell in den Korb und konnte dort tatsächlich einen Hasen sehen. Da war also was drin. Die Mutter wollte dann noch wissen, wie schwer eine der Katzen sei und lachte nach der Auskunft erstmal herzlichst. Die drei sind auch jetzt schon ganz schön schwer. Geschätzte 8-9 Kilo werden sie zusammen schon auf die Waage gebracht haben.

Ein paar Minuten später waren wir dann in den Behandlungsraum vorgedrungen. Die Tierärztin machte auf den ersten Blick einen recht netten Eindruck , welcher sich im Laufe der Behandlung auch bestätigte. Sie hörte sich erst was die Katzen für Beschwerden hatten und lies sich dann Samson aus dem Transportkorb holen. Sowohl das herausnehmen als auch das hereinsetzen ging Problemlos vor sich. Kein Krallen, Beißen oder Fauchen. Sie liesen sich herausnehmen und ruhig wieder hineinsetzen. Nachdem sie ihn ausgiebig untersucht und sehr zu Samson´s Missvergnügen Fieber gemessen hatte meinte sie dass die Katzen wohl Zahnen würden und dass hiermit auch die Magenbeschwerden zusammenhängen könnten. Das Zahnfleisch war auch etwas entzündet, die Lymphknoten etwas geschwollen und der Bauch wohl etwas aufgegast. Ein Antibiotikum wollte sie erstmal nicht geben, worüber wir auch ganz froh waren. Irgendwie sind mir Ärzte die erstmal bei den kleinsten Dingen Antibiotikum geben etwas suspekt. Gut, das alles könnte eine Erklärung sein für die ganzen Probleme. Die anderen beiden wurden dann auch noch angeschaut was sie auch ohne großes Murren über sich ergehen liesen. Brave Tiere . Ich hatte insbesondere von Janosch mit mehr Wiederstand gerechnet. Die Hoden haben wir auch gleich einmal begutachten lassen. Einen Monat haben wir wohl noch gut Zeit bevor es Ernst wird für die Kleinen.
Zum Abschied gab sie uns noch 12 Beutel Royal Canin Sesitivity Control . Mir fehlt auf der Seite etwas die genaue prozentuale mengenmäßige Zusammensetzung. Aber da die Tiere das Futter jetzt nur ein bis zwei Tage kriegen sollen wird es sie denke ich nicht umbringen. Sie haben gerade auch die erste Portion einmal bekommen und ohne Murren vertilgt. Anscheinend haben wir keine sehr mäkeligen Katzen was das Futter angeht.

Heute gab es dann nochmal eine Portion die auch Anstandslos gefressen wurde. Die beiden Kater haben sie bis jetzt auch drinnen behalten, nur Ami hat ihre Portion in der Katzentoilette über die Futterzuführrampe wieder verloren. Aber sie hat es immerhin bis in die Katzentoilette geschafft. Den beiden Herren der Katzenschöpfung war es ziemlich egal ob sich ein Teppich dort befindet wo sie das Gefühl überkam. Auch hats in dem Zuge etwas mit dem Saubermachen des werten Popos gehapert, was leider erstmal dazu geführt hat dass ich der schönen Dame eine Menge Katzenstreu entfernen musste. Eimal habe ich aus der Pfote einen schönen „Bollen“ geschnitten und dann anschließend mit einem Kamm das Fell am Hintern ausgekämmt und hinterher mit Feuchttüchern etwas saubergemacht. Apropos Feuchttücher. Die haben wir heute käuflich erworben. Erst waren wir etwas skeptisch ob das nicht die Körperhygiene durcheinanderbringt aber nachdem google da unbedenklich abgewinkt hat und die Tücher ohne Farbstoffe, Parfüm, Paraffinöl, Silikone und Alkohol sind. Wenn die gut genug für den Hintern eines Babies sind wird es für die Katzen hoffentlich auch passen. Ich lasse mich da aber auch gerne eines besseren belehren.

Jetzt hoffen wir einfach mal dass unsere kleinen Racker das ganze gut und schnell über die Bühne bringen. Im Moment pennen sie jedenfalls selig vor sich hin.
Posts die dich interessieren könnten:
Wiegen
Schau mir in die Augen….Kleines !
Die fetten Zeiten sind vorbei !
Passt nicht ? Gibts nichts !

 
18 Kommentare

Verfasst von - 20. November 2010 in Katzen

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

18 Antworten zu “Der erste Tierarztbesuch

  1. Gisela

    20. November 2010 at 14:55

    Wie gehts den Chaoten heute?

     
    • Talarion

      20. November 2010 at 15:37

      Durchwachsen würde ich sagen. Wir haben vorhin die Bäuche abgetastet und der von Janosch ist noch etwas hart. Sie schlafen relativ viel, aber das war zu erwarten. Ansonsten hat uns Ami ja ein Geschenk in die Katzentoilette hinterlegt. Wir überlegen ob wir das Futter für ein paar Tage auf drei Mahlzeiten aufteilen um den Magen etwas zu entlasten.

       
      • Gisela

        20. November 2010 at 15:38

        Das mit dem Futter ist sicher kein Fehler.

         
        • Talarion

          20. November 2010 at 16:13

          Wobei Ami sich gerade nochmal übergeben hat. Wir haben es zum Glück rechtzeitig gesehen und ein Tuch darunter gelegt. Wir überlegen auch gerade ob wir ihnen erstmal das Trockenfutter wegnehmen. Sonst fressen sie sich da satt, übergeben sich wieder, fressen sich satt usw. Die armen ;(

           
  2. Gisela

    20. November 2010 at 16:29

    Also – wenn es bis Montag mit dem Übergeben nicht besser ist, lasst nochmal nachschauen. Zur Sicherheit.

     
  3. waldtrolle

    20. November 2010 at 18:08

    Oh je, ganz schöne Aufregung bei euch! Aber schön, das die Racker scheinbar keine ernsten Probleme haben. Zahnwechsel, da muss man aber auch erstmal drauf kommen. Wir drücken hier auf jeden Fall die Daumen, das es der Meute, vor allem Ami, bald besser geht!
    PS: Ihr braucht irgendwann drei Boxen. Vertrau mir. Und ne Sackkarre. Die nehme ich das nächste Mal mit, wenn die Racker zum Impfen müssen.

     
    • Gisela

      20. November 2010 at 18:46

      Mach denen keine Angst. Von wegen Sackkarre. Ich mußte so lachen *ggg

       
    • Talarion

      20. November 2010 at 19:28

      ja, bei uns ist einiges los . Leider. Sie haben heute Abend mal sehr wenig zu fressen bekommen. Vielleicht 20 g oder so. Den Rest bekommen sie etwas später noch. Die Jungs haben ihre Portionen auch verdrückt und bei sich behalten, nur Ami wollte nicht viel fressen und ist den Rest schnell durch die Exitluke wieder los geworden. Mal sehen ob sie heute Abend etwas frisst.

      Und dass wir drei Boxen brauchen war uns schon bewusst. Ich denke mal die Dritte kommt Anfang Dezember. Die Sackkarre brauchen wir hoffentlich nicht. Bis wir damit in der Tiefgarage sind könnte etwas Zeit vergehen *G*

       
      • Gisela

        20. November 2010 at 19:38

        also – wenn das SICHübergeben bis Montag nicht weg ist. Auf jeden Fall noch einmal zum Doc. Sie verliert ja durch die K……. Mineralstoffe. Grüßle

         
        • Talarion

          20. November 2010 at 19:56

          Sie trinken zum Glück gut. Sie sollten also ned dehydrieren.

           
        • Talarion

          20. November 2010 at 21:19

          So, grad gabs nochmal was zu fressen. Ca 30g Royal Canin für die Bande. Die Jungs haben ihren Teil ratz-fatz verputzt. Nur Ami verweigerte das Canin. Ich hab sie mir dann geschnappt und mit unserem normalen Futter mit ins Schlafzimmer genommen. Davon hat sie dann ca 50-60g gefressen. Vielleicht haben wir doch leicht mäkelige Katzen😉

           
  4. Gisela

    21. November 2010 at 11:42

    Dann lass doch das Royal Canin weg. Ists bei der Ami heute besser? Du solltest wissen, dass Mädels allgemein etwas „empfindlicher“ sind. *gg

     
  5. pashieno

    22. November 2010 at 07:20

    Wie geht’s Deinen Rackern heute?

    Meine fressen zur Zeit übrigens auch mehr als schlecht – aber so sind Katzen…

     
    • Talarion

      22. November 2010 at 10:35

      Hallo Pashieno, danke der Nachfrage😉

      Also gestern und heute haben sie normal gefressen. Der Stuhlgang hat sich auch normalisiert. Ist noch nicht so fest wie er sein sollte aber zumindest mehr in die Richtung. Aus der Futterluke kam seitdem auch nichts mehr raus was nicht sollte. Ich wage jetzt mal vorsichtig optimistisch zu sagen dass es ihnen wieder besser geht. Der Bauch ist bei ihnen noch gebläht, aber das haben wir mal im Auge. Die schauen uns ganz schön komisch an wenn wir Anfangen ihnen den Bauch zu kneten. Die müssen uns auch für bekloppt halten. Ihr Verhalten normalisiert sich auch wieder. Sie sind recht aufgeweckt und stellen allerhand Sachen an. Sie sind recht anhänglich die Tage. Gerade bei Ami kannst du dich nirgendwo hinsetzen ohne dass sie dir 2 Minuten später auf dem Schoß hockt *G* Aber auch die anderen zwei kommen öfters als sonst zum kuscheln.

      Weißt du warum deine so schlecht fressen ?

       
  6. Sylvia

    22. November 2010 at 11:41

    Mensch, das war ja echt was los bei euch, jetzt biste mal auf den Geschmack gekommen, was bei meiner Rasselbande teilweise abgeht, so vonwegen Tierarzt-Besuch & Co.

    Von den Problemen beim Zahnen höre ich in letzter Zeit immer häufiger, keine meiner Tiger hatte da jemals Probleme mit.

    Aber hauptsache, es geht wieder aufwärts, und danach hört es sich ja an🙂

    Weiterhin gute Besserung für alle!

    Wie geht es dir überhaupt? Besser?

    Liebe Grüße,
    Sylvia

     
    • Talarion

      22. November 2010 at 12:00

      ja, hier gings am Wochenende hoch her . Da wir ja noch nicht so viel Erfahrung haben waren und sind wir da sicherlich etwas überbesorgt und überfürsorglich. Und die Zähne werden wir mal im Auge behalten. Einfach ab und an in die Futterluke schauen. Den Tierchen geht es soweit wieder besser.

      Mir nicht unbedingt. Ich hab jetzt Medikamente bekommen und die Unterdrücken sowohl Kopf wie Magenschmerzen. Aber es geht halt nur mit Medikamente

       
  7. Marlene

    22. November 2010 at 20:43

    Eigentlich hört sich der Ablauf des TA-Besuch ja ganz gut an.🙂
    Hoffentlich bleibt das so🙂

    Wegen eurem Küchenläufer: ich habe ja die Vermutung, dass Katz bevorzug auf Teppich spuckt, damit es nicht so spritzt🙄 Wenn ich merke, dass Fellspucken angesagt ist, dann flitze ich schon mit Küchenkrepp und lege es auf das Spuckziel:mrgreen: Felix kennt das schon und fühlt sich nicht gestört. Falls er einmal unbeobachtet spuckt habe ich von Vitakraft „Fleck-raus“, da geht sogar ein Ketchup-Fleck mit weg *flöt* Vorher erst einmal an einer Stelle testen😉 Nur so als Putztipp🙂

    Deinen Chaoten gute Besserung🙂

    LG
    Marlene

     
    • Talarion

      23. November 2010 at 00:16

      Danke,die Besserungswünsche gebe ich gerne weiter. Im Moment machen sie nen fitten Eindruck. Sie fressen auch wieder normal. Das mit dem Vitakraft werde ich mal im Hinterkopf behalten. Wobei unsere Teppiche zum Glück a nicht teuer und b sehr robust sind. Bisher haben wirs immer wieder rausbekommen😉

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: